2022

LPM verteidigt Besuch bei Präsident Geingob

todayFebruar 17, 2022

Hintergrund
share close

Die LPM hat ihren Besuch bei Präsident Hage Geingob verteidigt. LPM-Fraktionschef Henny Seibeb erklärte dazu, dass die Partei nicht eigenständig handeln könne. Auf einer Pressekonferenz sagte er gestern: „Die LPM regiert auf lokaler und regionaler Ebene. Wenn es um Fragen der nationalen Entwicklung geht, müssen wir daher den Präsidenten hinzuziehen.“ Bei dem Treffen Anfang Februar habe man unter anderem gefordert, dass Geingob seinen Minister für städtische und ländliche Entwicklung, Erastus Uutoni, zur Rede stellt. Dieser blockiere die Freigabe von Budgets für Lokalverwaltungen und somit die Arbeit in den Regionen. Zudem müssten Projekte wie die Ölforderung vor Oranjemund und das Wasserstoffprojekt im Sperrgebiet der Entwicklung des Südens dienen, so Seibeb. Nach dem Treffen aufgekommene Gerüchte wonach sich die LPM und die SWAPO zusammenschließen werden, wies der LPM-Fraktionschef entschieden zurück.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Ehemaliger Vizeminister Alpheus Muheua verstorben

Der ehemalige Politiker und Gewerkschaftler Alpheus Muheua ist gestern verstorben. Muheua war unter anderem Präsident der National Union of Namibian Workers und diente er unter dem ehemaligen Präsidenten Hifikepunye Pohamba als Vize-Arbeitsminister. Zudem saß er für die Regierungspartei SWAPO im Parlament. 2018 hatte er sich nach gesundheitlichen Problemen schließlich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nach Angaben seiner Familie starb er nun in Folge einer COVID19-Infektion. Präsident Hage Geingob sprach der Familie […]

todayFebruar 17, 2022


0%