2022

Masisi stellt sich hinter LGBTIQ-Rechte in Botswana

todayJanuar 25, 2022

Hintergrund
share close

Botswanas Präsident Mokgweetsi Masisi hat versichert, die Rechte der LGBTIQ-Gemeinschaft des Landes schützen zu wollen. Zuvor hatte seine Regierung ein Urteil aus dem Jahr 2019 zur Entkriminalisierung von Homosexualität in Botswana angefochten. Sie war aber im vergangenen November vor dem Berufungsgericht gescheitert. Bei einem Treffen mit Vertretern der LGBTIQ-Gemeinschaft erklärte er gestern, dass man das Urteil umsetzen werde. Zudem forderte er die Anerkennung des Urteils durch die Gesellschaft. Botswana ist eines der wenigen Länder Afrikas, in denen Homosexualität entkriminalisiert wurde.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Venaani: Regierungskoalition aus der Opposition möglich

PDM-Parteichef McHenry Venaani sieht die Zeit für eine neue Regierungskoalition in Namibia gekommen. In einem Interview mit Nampa erklärte Venaani, dass die Oppositionsparteien mittels einer Koalition gute Chancen hätten, die nächste Regierung zu bilden. Dies sei zum ersten Mal in der Geschichte des Landes der Fall, so der Oppositionsführer. Die Parteien müssten jetzt nur ihre Karten richtig ausspielen. Seine politischen Ambitionen seien noch lange nicht beendet, so Venaani. Unter ihm […]

todayJanuar 25, 2022


0%