2022

Nampol: „Keine Drecksarbeit für Ramaphosa gemacht!“

todayJuni 17, 2022

Hintergrund
share close

Die namibische Polizei hat bestritten, dem südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa bei der Vertuschung des Einbruchs auf seiner Farm im Jahr 2020 geholfen zu haben. Man habe nicht die Drecksarbeit für Ramaphosa gemacht, so Polizeichef Sebastian Ndeitunga wörtlich. Der in Südafrika als „farmgate“ bekannt gewordene Fall hatte zuletzt auch Namibia erreicht, nachdem bekannt wurde, dass der mutmaßliche Haupttäter hier verhaftet wurde. Laut Ndeitunga sei der Verdächtige jedoch wieder freigelassen worden, nachdem von den südafrikanischen Behörden keine Rückmeldung mehr gekommen war. Auch die Einfrierung von Bankkonten und Sicherstellung von Wertgegenständen wurde daraufhin wieder aufgehoben. Auch Behauptungen, wonach der Verdächtige von Nampol entführt und gefoltert wurde, wies Ndeitunga entschieden zurück. Auch Präsident Hage Geingob hatte mögliche Verwicklungen in den Fall zuletzt mehrfach abgestritten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

17. Juni 2022 – FarmerNews

Der Viehdiebstahl ist in einigen Regionen des Landes weiterhin ein ernstzunehmendes Problem. Allein aus der Region Omusati wurde nun binnen zwei Tagen ein Schaden von mehr als 80.000 Namibia Dollar gemeldet. Es seien vier Rinder und zwei Schafe gestohlen bzw. geschlachtet worden. Mehrere Männer in ihren 20-igern wurden festgenommen. Vor allem die östlichen kommerziellen Farmregionen der Region Omusati, sowie die Gegenden um Otjiwarongo, Wilhelmstal und Okahandja habe ein anhaltendes Problem […]

todayJuni 17, 2022


0%