2022

Omikron bleibt dominante Virusvariante in Namibia

todayFebruar 15, 2022

Hintergrund
share close

Omikron bleibt weiterhin die dominante Corona-Variante in Namibia. Das teilte Gesundheitsminister Kalumbi Shangula gestern mit. Demnach hätten die jüngsten Sequenzierungsergebnisse gezeigt, dass Omikron für 97 Prozent aller Infektionsfälle in Namibia verantwortlich sei. Die restlichen drei Prozent entfallen auf die Delta-Variante. Der neue Omikron-Subtyp BA.2 wiederum sei bisher in Namibia noch nicht nachgewiesen worden. Shangula erklärte gestern zudem, dass die vierte Welle in Namibia zu Ende sei. Die größte Hoffnung auf ein Ende der Pandemie hingegen liege auch weiterhin bei den Impfstoffen, so Shangula weiter. Nach den neusten Zahlen des Gesundheitsministeriums gelten nach wie vor nur rund 29 Prozent der Erwachsenen in Namibia als vollständig geimpft. Insgesamt knapp 21.000 Menschen haben bisher in Namibia eine Booster-Impfung erhalten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Corona-Maßnahmen weitestgehend unverändert verlängert

Die Regierung hat die geltenden Corona-Maßnahmen weitestgehend unverändert verlängert. Das teilte Gesundheitsminister Kalumbi Shangula heute mit. Zum morgigen Dienstag wird die Versammlungsgröße auf 500 Personen angehoben. Zudem dürfen auch vollständig geimpfte Nicht-Namibier ohne PCR-Test einreisen. Voraussetzung ist, dass sich der Wohnsitz in einem Umfeld von 60 Kilometern zur namibischen Grenze befindet. Der Wohnsitz muss durch ein polizeiliches Zertifikat bestätigt werden. Für die meisten Touristen und Reisenden bleibt die PCR-Testpflicht damit […]

todayFebruar 14, 2022


0%