2021

UDF fordert Einbezug der Damara und San in Genozid-Debatte

todaySeptember 30, 2021

Hintergrund
share close

Die United Democratic Front UDF hat eine Einbindung der Damara und San in die anhaltende Genozid-Debatte gefordert. Parteipräsident Apius !Auchab erklärte gestern vor dem Parlament, dass sich die Gespräche nicht nur um den Vernichtungsbefehl drehen dürften. Stattdessen müssten mit den Damara und San auch die Stämme einbezogen werden, denen durch Landraub und Marginalisierung mindestens ebenso großes Leid zugefügt worden sei. !Auchab betonte dabei, dass er damit keine tribalistische Spaltung provozieren wolle. Stattdessen fordere er Gerechtigkeit, basierend auf historischen Wahrheiten. 

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Mindestens 2,5 Millionen Hektar Weideland bisher verbrannt

Durch die anhaltenden Veldbrände sind in Namibia bislang mindestens 2,5 Millionen Hektar Weideland abgebrannt. Über 600 Farmen landesweit sind betroffen. Das erklärte Umweltminister Pohamba Shifeta. Auch verschiedene Naturschutzgebiete seien stark in Mitleidenschaft gezogen worden. Laut Shifeta seien beispielsweise über 90 Prozent des Daan Viljoen Nationalparks vor den Toren Windhoeks verbrannt. Im Etosha Nationalpark habe man hingegen mit der kontrollierten Verbrennung einzelner Abschnitte bisher Erfolg gehabt. Nur rund 22 Prozent des […]

todaySeptember 30, 2021


0%