2022

Zahlreiche Tote durch Tropensturm Ana im Südosten Afrikas

todayJanuar 26, 2022

Hintergrund
share close

Der Tropensturm Ana hat im Südosten von Afrika erhebliche Schäden angerichtet. Aus Madagaskar, Mosambik und Malawi wurden zudem dutzende Todesopfer vermeldet. Der erste Tropensturm der Saison war Anfang der Woche zunächst über Madagaskar hinweggezogen und dann mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometer pro Stunde in Mosambik auf Land getroffen. Die Behörden dort warnen, dass bis zu 500.000 Menschen betroffen sein könnten. Schon seit vergangener Woche sind Teile des südlichen Afrikas von ungewöhnlich heftigen Niederschlägen betroffen. Mehr als 100 Menschen starben bereits in den Fluten in Südafrika und Lesotho.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Volkszählung soll 11.500 temporäre Arbeitsplätze schaffen

Für die anstehende Volkszählung im August 2022 benötigt die Statistikbehörde NSA insgesamt rund 11.500 Mitarbeiter. Das gab Chefstatistiker Alex Shimuafeni heute bekannt. Demnach wolle man 11.500 Arbeitslose rekrutieren und ausbilden, um den Zensus durchzuführen. Die Kosten dafür belaufen sich nach NSA-Angaben auf rund N$ 600 Millionen, wovon N$ 500 Millionen durch die nationale Planungskommission zur Verfügung gestellt werden. Tablets sollen zudem durch eine Partnerschaft mit der Kenianischen Statistikbehörde ausgeliehen werden. […]

todayJanuar 26, 2022


0%