Dienstag 13. November 2018

19. Oktober 2018 - FarmerNews


Der Schlachtbetrieb Rooibult Meat Processors bei Otjiwarongo will künftig auch für den Export schlachten. Die Allgemeine Zeitung berichtet darüber, dass die Eigentümer eine Beratungsfirma mit der Prüfung der Rahmenbedingungen beauftragt haben. Künftig sei eine Schlachtrate von 200 Tiere pro Tag geplant. Das produzierte Fleisch soll den Plänen zufolge in die EU, die USA, nach Südafrika und Norwegen exportiert werden. Das Schlacht-Vieh soll rund um Grootfontein, Otavi, Otjiwarongo und Outjo aufgekauft werden.

Landminister Nujoma hat die Verpachtung von vier Farmen an die Firma eines russischen Milliardärs verteidigt. Im Parlament sagte Utoni Nujoma, der Deal sei nach Diskussion im Kabinett und unter Auflagen zustande gekommen. Die wirtschaftlichen Vorteile und die – so wörtlich – massiven Entwicklungen für die Farm hätten den Ausschlag gegeben. Die Firma habe dem Pachtvertrag über 99 Jahr zugestimmt. Nujoma betonte, ein Teil des Geschäfts sei, das alle Investitionen in die Farm nach Ablauf des Vertrags in den Besitz der Regierung übergingen. Das Popular Democratic Movement und Affirmative Repositioning hatten den Deal kritisiert.

Die Aquakultur-Vereinigung will die Fisch-Produktion in Namibia anschieben. Namibias Gründungspräsident Nujoma stellte die Pläne Anfang der Woche der Öffentlichkeit vor. Aus Sicht der Vereinigung können in der Aquakultur viele Arbeitsplätze entstehen und zusätzlich die Versorgungssicherheit weiter ausgebaut werden. Das Ziel sei es, die Züchtung von schnell wachsenden, marktgängigen Fischarten im Land voranzutreiben. Ein erstes Pilotprojekt soll den Angaben zufolge im November in der Omaheke-Region starten.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage: In den nördlichen Farmgebieten zunächst sehr heißt bei 37 Grad am Tag. Nachts stets über 20 Grad. Ab Montagnacht dann nachts um 17 Grad, tagsüber nur noch 28 bis 31 Grad. In den Gebieten des „Mais-Dreiecks“ eine ganz ähnliche Wetterlage mit einer kälteren Front ab Dienstag. Zunächst stets um 36 Grad am Tag und 21 Grad in den Nächten. Ab Dienstag deutlich unter 30 Grad am Tag. Im Osten und den zentralen Farmgebieten um Windhoek bis Montag um die 33 Grad am Tag und 18 Grad in den Nächten. Danach nur noch um 25 Grad tagsüber und unter 15 Grad nachts. Im Süden insgesamt wechselhafter. Hier schwanken die Tagestemperaturen zwischen 36 und 25 Grad. In den Nächsten sind 14 bis 23 Grad vorausgesagt. Die Brandgefahr ist landesweit „sehr hoch“. Das „Advanced Fire Information System“ meldet Veldfeuer vor allem aus dem Nordosten sowie dem Osten und Norden der Region Otjozondjupa. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 12,7 bis 13,1 „extrem“. Es wird vor ungeschütztem Aufenthalt im Freien gewarnt.


Werbung
 
 

FarmerNewsletter

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok