Donnerstag 22. August 2019

29. September 2017 - Nachrichten am Morgen

Der suspendierte Geschäftsführer der Namibia Airports Company, Tamer El-Kallawi, muss sich in mehr als 35 Fällen der Korruption, Bestechung und Betruges verantworten. Dies berichtet der „Namibian“. Enge Vertraute des Ägypters hätten sich in mindestens 15 Fällen schuldig gemacht. Insgesamt gehe es um die illegale Vergabe von Aufträgen in Höhe von mindestens 450 Millionen Namibia Dollar, hieß es. Den Ermittlungen der Finanzberatungsfirma Deloitte nach wurde über Jahre illegale gehandelt. Mit welchen rechtlichen Konsequenzen zu rechnen sei, läge vor allem in Händen des zuständigen Transportministers Alpheus !Naruseb.

Mindestens 36 Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen haben die Staatliche Krankenversicherung PSEMAS betrogen. Der genaue Geldbetrag des Betruges wurde vom Gesundheitsministerium nicht genannt. Insgesamt seien aber 1111 Anbieter mit der Staatskrankenversicherung registriert. Ab November sei eine Neuregistrierung notwendig, hieß es. - Indessen gab Finanzminister Calle Schlettwein bekannt, dass der Staat mehr als 2,5 Milliarden Namibia Dollar für die Krankenversorgung der Staatsangestellten im abgelaufenen Finanzjahr ausgegeben hat. Dies entspräche annähernd fünf Prozent des Staatshaushaltes.

Ein mutmaßlicher Viehdieb erhielt in Rundu Kaution. Der örtlich bekannte Geschäftsmann Agripa Haindongo soll in den Diebstahl von 54 Rindern im Wert von 620.000 Namibia Dollar verwickelt gewesen sein. Einige der Tiere wurden weiterverkauft, andere geschlachtet, hieß es. Gegen eine Zahlung von 2000 Namibia Dollar wurde er auf freien Fuß gesetzt. Die nächste gerichtliche Anhörung findet am 27. November statt.

Die spanische Polizei hat 2,5 Millionen Stimmzettel für das geplante Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien beschlagnahmt. Auch 100 Wahlurnen wurden aus dem Verkehr gezogen. Die katalanische Regionalregierung in Barcelona will den Volksentscheid über die Unabhängigkeit von Spanien am Sonntag abhalten. Das Verfassungsgericht hat die Abstimmung verboten.

In ganz Deutschland wird derzeit vor vergifteten Lebensmitteln gewarnt. Hintergrund: ein Erpresser droht mehreren Supermarkt- und Drogerie-Ketten und verlangt einen zweistelligen Millionenbetrag. Eine Spur führt bislang nach Baden-Württemberg....an den Bodensee.  

Das Namibische Wetteramt geht von einer generell guten Regenzeit aus. Laut dem Saisonbericht soll es zwischen Oktober und Dezember durchschnittlichen bis überdurchschnittlichen Niederschlag geben. Für die Große Regenzeit sehe es ebenfalls landesweit mit Ausnahme des Nordwestens gut aus. Im Nordwesten werden durchschnittlicher bis unterdurchschnittliche Regenfälle erwartet. Damit wird die ohnehin seit Jahren durch eine extreme Dürre gebeutelte Region vermutlich eine weitere Trockensaison erleben. In Teilen Südnamibias muss zwischen Januar und März ebenfalls mit unterdurchschnittlichem Niederschlag gerechnet werden.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok