gesundheit

261 Ergebnisse / Seite 1 von 29

Ein Kind erhält eine Schutzimpfung während einer Impfkampagne im Jahr 2015; © Esme Konstantinus/Nampa

2022

WHO besorgt über ausbleibende Routineimpfungen in Namibia

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat sich besorgt über ausbleibende Routineimpfungen in Namibia gezeigt. Die Covid-19-Pandemie habe zu einem Rückgang von Schutzimpfungen, vor allem bei Kindern, geführt. Laut dem WHO-Vertreter in Namibia, Charles Sagoe-Moses, sei beispielsweise die Rate der gegen Diphtherie, Keuchhusten und Tetanus geimpften Kinder seit 2019 auf 80 Prozent gefallen. Laut Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila wäre auch der jüngste Masern-Ausbruch in der Omusati-Region im April 2022 durch eine höhere Impfquote vermeidbar […]

todayAugust 3, 2022 40

Gesundheitsdirektor Ben Nangombe zufolge dürften Namibier nicht finanziell unter medizinischer Versorgung leiden; © Hitradio Namibia

2022

Kabinett ebnet Weg für allgemeine Gesundheitsversorgung

Das Kabinett hat grundsätzlich die Einführung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung in Namibia abgesegnet. Das teilte Gesundheitsdirektor Ben Nangombe mit. Demnach sollen nun die entsprechenden politischen Bedingungen ausgearbeitet werden. Auf dem Weg zu einer allgemeinen Gesundheitsversorgung müssten zahlreiche Faktoren wie Finanzen, verfügbares Personal und Infrastruktur beachtet werden. Die Bevölkerung müsse jederzeit Zugang zu medizinischer Versorgung haben, ohne finanziell darunter zu leiden, so Nangombe. Die Einführung einer allgemeinen Gesundheitsversorgung bezeichnete er als fundamentalen […]

todayJuli 28, 2022 36

2022

Shangula reagiert auf Vorwürfe zur Gesundheitsversorgung

Gesundheitsminister Kalumbi Shangula sieht Namibia auf einem guten Weg zu einer allgemeinen Gesundheitsversorgung im Land. In seiner Reaktion auf die Kritik von PDM-Präsident McHenry Venaani im Parlament betonte Shangula zugleich die besonderen Herausforderungen. Namibia sei ein großes Land mit wenigen Einwohnern, was die Versorgung erschwere. Dazu kämen die weltweiten Probleme mit der Pandemie, die erhebliche finanzielle Ressourcen verbrauche. Im Zusammenarbeit mit der Weltgesundheitsorganisation habe Namibia dennoch bereits wichtige Schritte zu […]

todayJuli 6, 2022 2

2022

Jede Region soll Intensivstation erhalten

Das Gesundheitsministerium will die medizinische Versorgung der Bevölkerung etwas dezentralisieren. So sei es laut Gesundheitsminister Kalumbi Shangula geplant, dass es zukünftig in jeder Region eine intensivmedizinische Einrichtung gibt. Zuletzt bemängelte dem Namibian nach der Ohangwena-Regionalgouverneur Walde Ndevashiya den Mangel an Intensivstationen. Seine gesamte Region sei von den Angeboten in Oshakati abhängig, was bis zu 200 Kilometer entfernt läge. Es gäbe zudem einen akuten, landesweiten Mangel an Krankenwagen. So gibt es […]

todayJuni 28, 2022 1

2022

Neue Kampagne soll Aufmerksamkeit auf Rettungsdienste legen

Im Zentralkrankenhaus in Windhoek wurde eine neue Kampagne der staatlichen und privaten Rettungsorganisationen in Namibia präsentiert. Diese soll für mehr Aufmerksamkeit und Verständnis für die Arbeit von Rettungsdiensten sorgen. Fabian Martens, Geschäftsführer von OSH-Med International, lobte dabei die gute Arbeit der Einsatzkräfte: „Die Rettungsdienste in Namibia müssen sich nicht verstecken. Wir operieren auf internationalem Standard!“. Im Rahmen der Kampagne sollen künftig auch die besten Rettungskräfte in verschiedenen Kategorien ausgezeichnet werden. […]

todayJuni 20, 2022 1

2022

Masern-Ausbruch in der Omusati-Region bestätigt

Das Gesundheitsministerium hat einen Masern-Ausbruch in Namibia bekannt gegeben. Demnach wurden in der Omusati-Region insgesamt 23 Verdachtsfälle vermeldet. Vier davon konnten durch Labortests bestätigt werden. Dabei handelt es sich um Schüler aus einer Schule nahe der angolanischen Grenze. Die ersten Symptome wurden bereits im April verzeichnet. Masern sind eine hochansteckende Infektionskrankheit. Typische Symptome sind Fieber und ein rötlicher Hautausschlag. Bei schweren Krankheitsverläufen sind Masern tödlich. Todesfälle gab es im Zusammenhang […]

todayJuni 7, 2022 3

2022

90 % auf öffentliche Gesundheitseinrichtungen angewiesen

90 Prozent aller Namibier sind auf das öffentliche Gesundheitssystem des Landes angewiesen. Das erklärte Gesundheitsminister Kalumbi Shangula im Rahmen der Eröffnung einer neuen Klinik im äußersten Norden des Landes. Laut dem Minister gebe es landesweit ein Netzwerk von mehr als 350 staatlichen Einrichtungen. Dazu zählen neben den Staatskrankenhäusern auch Gesundheitszentren und Kliniken. Weitere Kliniken in verschiedenen Regionen des Landes seien geplant. Zudem seien in den vergangenen zwei Jahren mehr als […]

todayMai 3, 2022 2

2022

Beinahe 3.500 Fälle von Krätze landesweit

Laut dem Gesundheitsministerium wurden zwischen Januar und März beinahe 3500 Fälle von Krätze bestätigt. Gesundheitsminister Kalumbi Shangula erklärte dazu, dass Krätze-Fälle im Norden des Landes keine Seltenheit seien. Seit Oktober vergangenen Jahres beobachte man jedoch eine zunehmende Ausbreitung auf weite Teile Namibias. Mit Ausnahme der Regionen Khomas und Sambesi sind alle Landesteile betroffen. Hotspot soll die Kunene-Region sein, wo allein mehr als 1400 Fälle der Hautkrankheit registriert wurden. In erster […]

todayApril 4, 2022 1

2022

Regierung plant 6 weitere Dialysestationen landesweit

Die Regierung plant die Einrichtung von sechs Dialysestationen in Staatskrankenhäusern landesweit. Das teilte Gesundheitsminister Kalumbi Shanugla mit. Er reagierte damit auf einen Antrag der PDM auf Dialysestationen im öffentlichen Gesundheitssektor. Laut Shangula soll noch in diesem Finanzjahr eine entsprechende Station in Katima Mulilo fertig gestellt werden. Auch für Keetmanshoop und Oshakati seien die Planungen schon fortgeschritten. Längerfristig sollen staatliche Dialyse-Einrichtungen auch in Windhoek, Swakopmund und Rundu entstehen. Ein Problem dabei […]

todayMärz 11, 2022 1

0%