Montag 10. Dezember 2018

3. Oktober 2018 - Nachrichten am Abend

Ausländer sollen in Zukunft auch kein städtisches Land mehr erwerben können. Dies unterstrich der Staatssekretär im Ministerium für städtische und ländliche Entwicklung am Vormittag bei der Landkonferenz. Zudem sollte der Verkauf an private Entwickler stark eingeschränkt und mit strengen Auflagen verbunden werden. Ziel müsse es so viel Bauland wie möglich zu günstigen Preisen bereitzustellen. Hierfür sei auch die Einbeziehung der Lokalbevölkerung wichtig.

Der Medien-Ombudsmann John Nakuta hat die Regierung im Rahmen der Landkonferenz aufgerufen, die Vorgaben der Vereinten Nationen in Bezug auf die Rechte von Minderheiten und traditionellen Gruppen zu erfüllen. Namibia habe die „United Nations Declaration on the Rights of Indigenous Peoples” unterschrieben und müsse sich deshalb auch so gut wie möglich daranhalten. Man könne nicht die Rechte von Minderheiten und historischen Taten anerkennen, dann aber einen Lösungsweg gänzlich außen vorlassen. Dazu zähle auch historisches Siedlungsgebiet anzuerkennen und dieses Recht auch festzuschreiben. – Hochrangige Regierungsvertreter und Ex-Staatspräsidenten Namibias haben dem Recht auf traditionelles Siedlungsland, zum Wohle aller Menschen in Namibia, bisher eine klare Absage erteilt.

Nach der Erdbeben- und Tsunami-Katastrophe kommt die indonesischen Insel Sulawesi nicht zur Ruhe. Auch ein Vulkanausbruch macht den Bewohnern jetzt noch zu schaffen. Die Katastrophenschutzbehörde rief die Menschen auf, mindestens vier Kilometer Abstand zum Berg zu halten. Unterdessen steigt die Zahl der Todesopfer wie befürchtet weiter an. Mehr als 1.400 Menschen kamen den Angaben zufolge durch das Erdbeben und die anschließenden Wassermassen ums Leben.

Der Nobelpreis für Chemie geht in diesem Jahr an die US-Forscher Arnold und Smith sowie den britischen Wissenschaftler Winter. Die drei werden für ihre Fortschritte bei Entwicklung von Proteinen für Biokrafstoffe und Medikamente ausgezeichnet.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok