Montag 18. März 2019

7. Januar 2019 - Nachrichten am Mittag

Das Verfassungsgericht in Madagaskar will morgen über einen Einspruch des unterlegenen Präsidentschaftskandidaten Marc Ravalomanana entscheiden. Im Vorfeld dieser Entscheidung kommt es seit Samstag zu teilweise gewaltsamen Ausschreitungen zwischen Anhänger von Ravalomanana und des gewählten Präsident Andy Rajoelina. Ravalomanana begründete seinen gerichtlichen Einspruch mit massiven Wahlfälschungen. Unabhängige Wahlbeobachter der Europäischen Union hatten keine großen Unregelmäßigkeiten festgestellt. Rajoelina und Ravalomanana waren beide bereits in der Vergangenheit Staatsoberhäupter Madagaskars.

Im Vorfeld der ab Ende Mai in Sri Lanka stattfindenden Welt-Wildtier-Konferenz im Rahmen von CITES sind sich die afrikanischen Staaten beim Thema Elfenbeinhandel weiter uneinig. Während vor allem die Staaten in Ostafrika zu strengeren Schutzmaßnahmen und einem Verbot des Handels aussprechen, wollten die Staaten im Süden, darunter Namibia, den Elfenbeinhandel wieder legalisieren. Aufgrund der lokal wachsenden Population und einer örtlichen Überpopulation sei der geregelte Handel eine gute Möglichkeit Geld für den Schutz der Dickhäuter zu generieren, hieß es. Der regulierte Handel war in den 2000er Jahren einmalig erlaubt wurden. 2016 bei der Welt-Artenschutzkonferenz wurde der Wunsch der Länder im südlichen Afrika abgelehnt.

Israel will dauerhaft auf den Golanhöhen bleiben. Ministerpräsident Netanjahu hat die USA und andere Staaten erneut aufgefordert, den syrischen Landstrich als israelisches Gebiet anzuerkennen. Die Golanhöhen sind von enormer Bedeutung für unsere Sicherheit, sagte Netanjahu bei einem Treffen mit dem Natonalen Sicherheitsberater der USA, Bolton. Israel hält die Golanhöhen seit 1974 besetzt, und hatte sie 1981 annektiert. Die internationale Gemeinschaft erkennt das nicht an.


Werbung
 
 

Deutsche Welle

Devisen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok