2016

12. Januar 2016 – Nachrichten am Abend

todayJanuar 12, 2016

Hintergrund
share close

Maschine der Air Namibia (Symbolbild); © Laurent Errera/Wikimedia Commons

Maschine der Air Namibia (Symbolbild); © Laurent Errera/Wikimedia Commons

Air Namibia streicht aufgrund routinemäßiger Wartungsarbeiten an einem der Embraer-Flugzeugen zahlreiche nationale Verbindungen. So fallen zwischen dem 20. Januar und 22. Februar die Flüge zwischen Windhoek und Walvis Bay am Montag, Mittwoch, Freitag und Sonntag ersatzlos aus. Die Flüge von Lüderitz nach Oranjemund werden zudem am Montag und Mittwoch nachmittags durchgeführt. Alle Passagiere werden kostenfrei auf andere Flüge von Air Namibia umgebucht.

Neun der zehn Todesopfer des Anschlags in Istanbul sind nach türkischen Regierungsangaben zufolge Deutsche. Das Auswärtige Amt wollte diese Angaben bislang allerdings nicht bestätigen. Am Vormittag hatte sich ein Selbstmordattentäter in einem Touristenviertel von Istanbul in die Luft gesprengt und dabei zehn Menschen getötet und 15 weitere verletzt.

Im irakischen Mossul hat die US-geführte Allianz gegen die IS-Terrormiliz nach eigenen Angaben ein Bargeldlager der Terroristen zerstört. Millionen für geplante Terroranschläge seien dabei vernichtet worden. Genaue Angaben über die Summe hat man allerdings nicht – UND: man habe zivile Opfer hinnehmen müssen, räumte ein Pentagon-Sprecher ein.

Ohne eine weitere Aussage der Hauptangeklagten Beate Zschäpe ist der NSU-Prozess in München am Morgen fortgesetzt worden. Statt der erwarteten Antworten der Verteidigung Zschäpes auf Nachfragen des Gerichts   führte die Kammer eine Reihe von Beweismitteln in das Verfahren ein.

Der Kuiseb im Westen des Landes, inklusive des Deltas und des Canyons sind ab sofort für jegliche Nutzung geschlossen. Dies gab der Konzessionsinhaber, die Traditionelle Verwaltung der Topnaar, zusammen mit dem Umweltministerium laut Nachrichtenagentur NAMPA bekannt. Da es keinen ausgebildeten Reiseführer vor Ort gibt und wildes umherfahren von Individualtouristen in der Vergangenheit der Natur und den traditionellen Orten der Volksgruppe zugesetzt habe, wurde dieser drastische Schritt nun unternommen. Mittelfristig sollen geführte Touren, exklusiv durch einen Reiseveranstalter, jedoch wieder möglich sein.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%