2019

15. Oktober 2019 – Nachrichten am Morgen

todayOktober 15, 2019

share close

Die beiden namibischen Finanzjongleure Michael Amushelelo und Gregory Cloete sollen illegale Bankengeschäfte betrieben haben. So lauten die Anschuldigungen, die nun öffentlich gemacht wurden, wie der Namibian berichtet. Demnach haben die die beiden 28-Jährigenzwischen 2015 und 2019 mindestens 17 Millionen Namibia Dollar von verschiedenen Personen verwaltet, ohne die nötigen Banklizenzen zu besitzen. Sie sollen ihren Kunden durch Devisenhandel einen Gewinn von bis zu 50 Prozent pro Monat in Aussicht gestellt haben. Amushelelo und Cloete waren deshalb wegen Geldwäsche und organisierter Kriminalität festgenommen worden. – Seit gestern sind sie gegen Kautionszahlung auf freiem Fuß. Nächste gerichtliche Anhörung ist Mitte April.

Vier Manager der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt NBC sollen ihre Positionen für private Bereicherungen missbraucht haben. Laut der heutigen Ausgabe des Namibian haben sie damit der NBC massiv geschadet. Unter anderem sollen 400.000 Namibia Dollar für Sportproduktionen geflossen sein, die die Manager auf eigene Faust verkauft haben, während die NBC sich mit Abnehmern in Verhandlungen befand. Patrick Mettler, Steven Kotze, Ronney Hoëbeb und Glenda Bailey haben die Anschuldigungen zurückgewiesen.

Das staatliche Eisenbahnunternehmen TransNamib soll binnen zwei Jahren in die Gewinnzone fahren. Das Kabinett habe die Finanzierung einer Umkehrstrategie genehmigt, wie die Allgemeine Zeitung heute berichtet. Insgesamt sollen hierfür durch nationale und internationale, öffentliche und private Geldgeber 2,5 Milliarden Namibia Dollar zur Verfügung stehen. Geschäftsführer Johny Smith erwarte eine Verdopplung der Umsätze auf eine Milliarde Namibia Dollar. Hauptproblem für TransNamib auf dem Weg dorthin ist der Mangel an Lokomotiven. Man warte seit sieben Monaten auf eine Antwort zur Anschaffung vom zentralen Beschaffungsrat, heißt es.

KLM wird seine Verbindungen nach Namibia, nach der Nebensaison 2019/20 nicht wieder von zwei auf drei wöchentliche Verbindungen aufstocken. Dies berichtet das Fachportal „Routes Online“. Demnach werde aber ab Ende März eine größere Maschine von Amsterdam via Luanda nach Windhoek und umgekehrt eingesetzt. Es soll in Zukunft ein Airbus A330-300 mit 292 Sitzplätzen in drei Klassen zum Einsatz kommen. – In der Hauptsaison zwischen etwa März und Oktober ist KLM in den vergangenen Jahren stets drei Mal pro Woche geflogen, in der Nebensaison stets zwei Mal.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

14. Oktober 2019 – Nachrichten am Abend

Der Finanzjongleur Michael Amushelelo wurde gegen Kautionszahlung auf freien Fuß gesetzt. Ende vergangenen Woche waren er und sein Geschäftspartner Gregory Cloete wegen des Verdachts der Geldwäsche und Betruges festgenommen worden. Beide mussten nun ihre Reisepässe abgeben, 35.000 Namibia Dollar Kaution zahlen und sich dreimal wöchentlich bei der Polizei in Windhoek melden. Es ist ihnen auch verboten Windhoek zu verlassen. Für Mitte April 2020 ist eine erneute Anhörung geplant. Worum es bei den Beschuldigungen genau geht, teilte die Polizei bisher nicht […]

todayOktober 14, 2019


0%