2016

24. April 2016 – Nachrichten am Morgen

todayApril 24, 2016

Hintergrund
share close

US-Präsident Obama (Archivaufnahme); © Mandel Ngan/AFP-NAMPA

US-Präsident Barack Obama kommt heute zu einem zweitägigen Besuch nach Deutschland. Kanzlerin Merkel empfängt ihn am Mittag mit militärischen Ehren in Hannover, wo die beiden am Abend die Hannover Messe eröffnen. Zuvor gibt es noch ein Treffen im Schloss Herrenhausen. Obama will bei dem Deutschlandbesuch auch für das umstrittene Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA werben. Gegen TTIP hatten gestern in Hannover zehntausende Menschen protestiert.

Nachdem acht Menschen im US-Bundesstaat Ohio erschossen worden sind, sucht die Polizei mit Hochdruck nach den mutmaßlichen Tätern. Sieben Leichen waren mit Kopfschüssen in drei Häusern in einem Dorf bei Cincinnati gefunden worden, die achte Leiche lag etwa 50 Kilometer entfernt. Zwei Babys und ein Kleinkind überlebten die Attacke, deren Hintergründe weiter unklar sind. Keines der Opfer habe Selbstmord begangen, der Vorfall ähnele einer Hinrichtung, hieß es aus dem Justizministerium von Ohio.

Der türkische Regierungschef Davutoglu hat von der EU eine schnelle Aufhebung der Visumspflicht für seine Landsleute gefordert. Nach einem Treffen mit Kanzlerin Merkel sagte Davutoglu, die Türkei habe ihren Teil des Flüchtlingsdeals erfüllt. Der Zustrom nach Griechenland sei drastisch reduziert worden. Merkel lobte nach dem Besuch eines Flüchtlingslagers die Zusammenarbeit mit der Türkei.

Fast 6,4 Millionen Österreicher sind heute zur Wahl eines neuen Bundespräsidenten aufgerufen. Da keiner der sechs Bewerber als Favorit ins Rennen geht, wird mit einer Stichwahl am 22. Mai gerechnet. Die Bewerber der Regierungsparteien SPÖ und ÖVP können laut Umfragen nicht mit einem Einzug in die Stichwahl rechnen. Der bisherige Bundespräsident Heinz Fischer darf nicht wieder kandidieren.

Bei einem Schauspiel zum 400. Todestag von William Shakespeare in Stratford-upon-Avon hat Prinz Charles einen Kurzauftritt hingelegt. Der 67jährige gesellte sich überraschend zu Schauspielern wie Judi Dench und Benedict Cumberbatch auf die Bühne und sprach Hamlets berühmte Verse: Sein oder nicht sein. Die Aufführung im Royal Shakespeare Theatre wurde live im britischen Fernsehen und in zahlreichen Kinos europaweit übertragen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Büro von Mossack-Fonseca in Panama; © Carlos Jasso/Reuters-NAMPA

2016

23. April 2016 – Nachrichten am Abend

Drei Wochen nach den Enthüllungen der Panama-Papers hat die Polizei erneut die Räume der Kanzlei Mossack-Fonseca durchsucht. In den Lagerräumen sei eine große Menge an Dokumenten sichergestellt worden, sagte der zuständige Staatsanwalt. Die Ermittler waren offenbar auf der Suche nach Hinweisen zu Geschäftspartnern der Kanzlei. Mossack-Fonseca steht im Mittelpunkt des Skandals um tausende von Briefkastenfirmen, mit deren Hilfe zahlreiche Prominente und Politiker Steuern in ihren Heimatländern umgangen haben. Nach der […]

todayApril 23, 2016


0%