2017

28. Mai 2017 – Nachrichten am Morgen

todayMai 28, 2017

share close

Nordkorea hat eigenen Angaben zufolge eine neue Flugabwehrrakete getestet. Wie die staatliche Nachrichtenagentur meldet, könne die Waffe, unterschiedliche Ziele, die aus allen Richtungen angeflogen kommen, erkennen und angreifen. Wann und wo der Test stattfand, blieb offen.

In Libyen löst sich eine der größten Dschihadistengruppen des Landes auf. Ansar al Sharia erklärte im Internet, dass sie ihren bewaffneten Kampf nicht fortsetzen werde. Durch jahrelange Kämpfe sei die Gruppe geschwächt, heißt es zur Begründung. Außerdem seien zahlreiche Kämpfer zur Dschihadistenmiliz Islamischer Staat übergelaufen. Die Vereinten Nationen und die USA hatten die Gruppe als Terrororganisation eingestuft. Unter anderem wird sie für einen Anschlag mit vier Toten auf das US-Konsulat im Osten Libyens von 2012 verantwortlich gemacht.

In Tel Aviv haben Tausende Israelis für ein friedliches Ende des Nahost-Konflikts demonstriert. Sie kritisieren die rechtsgerichtete Regierung unter Ministerpräsident Netanjahu und unterstützen die Zwei-Staaten-Lösung. In einer verlesenen Grußbotschaft teilte Palästinenser-Präsident Abbas mit: Es sei Zeit, zusammen in Harmonie, Sicherheit und Stabilität zu leben.

Italien schafft 1- und 2-Cent-Münzen ab. Eine Kommission der Abgeordnetenkammer in Rom hat entschieden, die Prägung zum Jahreswechsel einzustellen. In Zukunft sollen Preise für Waren und Dienstleistungen auf den nächsten 5-Cent-Betrag gerundet werden. Die kleinen Münzen seien zu kostspielig für den Handel, heißt es zu Begründung.

Passagiere der Fluggesellschaft British Airways müssen auch heute noch mit Störungen und Verspätungen rechnen. Eine Computerpanne hatte gestern den gesamten Flugverkehr der Airline an den großen Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick so gut wie lahmgelegt. Die Ursache ist noch unklar. Hinweise auf einen Hackerangriff gibt es laut Airline nicht.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

27. Mai 2017 – Nachrichten am Abend

Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich auch zu dem jüngsten Anschlag auf christliche Kopten in Ägypten bekannt. Bei der Attacke auf einen Bus südlich der Hauptstadt Kairo waren mindestens 29 Menschen getötet worden. Die Gewalt gegen die christliche Minderheit kurz vor Beginn des Fastenmonats Ramadan wurde international verurteilt. Nach zahlreichen Festnahmen im Zusammenhang mit dem Anschlag von Manchester hat die britische Regierung die höchste Terrorwarnstufe wieder aufgehoben. Die Sicherheitsbehörden schließen weitere Attacken nicht aus - rechnen aber wohl nicht damit, […]

todayMai 27, 2017


0%