2017

29. April 2017 – Nachrichten am Morgen

todayApril 29, 2017

share close

Gewaltausbrüche überschatten den Generalstreik in Brasilien. In Rio de Janeiro steckten Demonstranten mehrere Busse in Brand, in São Paulo setzte die Polizei bei Zusammenstößen Tränengas und Gummigeschosse ein. In weiteren Städten legten die Proteste das öffentliche Leben lahm. Viele Schulen und Banken blieben geschlossen, der öffentliche Nahverkehr kam zum Stillstand. Landesweit beteiligten sich 40 Millionen Menschen an dem Ausstand. Er richtet sich gegen die Sparpläne der Regierung unter Präsident Temer.

Die südlichen Philippinen sind von einem Erdbeben erschüttert worden. Es hatte eine Stärke von 7,2. Die Behörden gaben eine Tsunami-Warnung raus. Bisher gibt es noch keine Angaben über mögliche Verletzte oder Schäden.

Nordkorea provoziert weiter die Weltgemeinschaft – das kommunistische Regime hat erneut eine Rakete getestet. Erst gestern hatte sich der UN-Sicherheitsrat mit dem sich zuspitzenden Streit über das Atom- und Raketenprogramm Nordkoreas beschäftigt.

100 Tage ist US-Präsident Trump heute im Amt. Die erste Zwischenbilanz fällt mit Blick auf die großen Wahlversprechen eher mager aus. Eins seiner zentralen Vorhaben, die Abschaffung des Obama Gesundheitssystems scheiterte im Kongress, obwohl seine Republikaner dort eine Mehrheit haben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2017

28. April 2017 – FarmerNews

Namibische Swakara-Fellchen haben bei der Auktion in Kopenhagen deutlich höhere Preise erzielt. Schwarze und gefleckte Fellchen wurden im Schnitt ein Drittel teurer verkauft als bei der letzten Auktion. Die weißen Fellchen stiegen im Preis um gut 15 Prozent. Auf die Auszahlung der Erlöse in Namibia Dollar wirken sich diese Steigerungen allerdings wegen des stärkeren Rand mit rund sechs Prozent mehr nur leicht aus. Der größte Einzelkäufer der namibischen Fellchen war ein Japaner, der allein rund 8.000 ersteigerte. Namibia kommt eine […]

todayApril 28, 2017


0%