2020

29. Januar 2020 – Nachrichten am Abend

todayJanuar 29, 2020

share close

Am 2. März eröffnet ein Visazentrum VAC für Schengenvisa in Windhoek. Dies teilte die Deutsche Botschaft mit. Demnach wurde die Abwicklung von Visaanträgen an das Unternehmen TLS Group vergeben. Diese wird ab März ein eigenes Büro in der Windhoeker Storch Straße betreiben. Wie bisher die Deutsche Botschaft handele das VAC im Auftrag von Deutschland, Belgien, Frankreich, Griechenland, Luxemburg, Malta, den Niederlanden, Österreich, der Schweiz und Ungarns. Anträge zu Langzeitvisa unter anderem für Studienaufenthalte werden weiterhin von der Deutschen Botschaft abgewickelt.

Drei Kandidaten bewerben sich um den Ratssitz des Wahlkreise Otjiwarongo in der Region Otjozondjupa. Dies teilte die Wahlkommission ECN. Die Nachwahl findet am 9. März statt. Sie ist nötig, da der bisherige Amtsinhaber Julius Neumbo am 10. Dezember 2019 verstorben ist. Zur Wahl stehen werden Sebeteus Guiteb vom Landless People’s Movement LPM, Marlay Mbakera der SWAPO und der unabhängige Kandidat Erastus Mbumba. – Bei vier Nachwahlen Anfang Januar hatte überraschend die regierende SWAPO zwei Wahlkreise verloren.

In der Region ||Karas soll die Wasserinfrastruktur in ländlichen Gebieten verbessert werden. Dies teilte Regionaldirektor Beatus Kasete mit. Insgesamt stünden 23 Millionen Namibia Dollar als Sonderhilfe aus dem Büro der Premierministerin zur Verfügung. Hiermit sollen 74 Bohrlöcher geschlagen bzw. repariert werden. Die Regionalverwaltung habe immense Probleme mit der Instandhaltung der Bohrlöcher, da aufgrund der schieren Größe der Region große Distanzen zwischen diesen liegen würden. Die Dürre halte in der Region indessen auch in dieser Regenzeit weiter an.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

29. Januar 2020 – Nachrichten am Mittag

Die staatliche südafrikanische Fluggesellschaft SAA ist zwei Tage vor ihrem finanziellen Ende erneut vorerst gerettet worden. Sie erhält von der ebenfalls staatlichen Development Bank of Southern Africa die benötigten etwa zwei Milliarden Rand, berichten Medien übereinstimmen. Das Finanzministerium selber war nicht in der Lage das Geld kurzfristig aufzubringen, wurde in den vergangenen Tagen berichtet. Die Regierung stehe hinter SAA und dem Ziel diese profitabel zu machen. Anhaltende sogenannte „Bailouts“ müssen aber in Zukunft unterbleiben, heißt es. Die “Bill and Melinda […]

todayJanuar 29, 2020


0%