2021

ACC: „Gerichte brauchen Beweise, keine Gerüchte!“

todayDezember 9, 2021

Hintergrund
share close

Die Anti-Korruptions-Komission hofft im Kampf gegen Korruption in Namibia auf die Mithilfe der Bevölkerung. Namibier müssten mutig genug sein, Informationen zu möglichen Fällen weiterzuleiten und vor Gericht auszusagen. Das erklärte ACC-Direktor Paulus Noa heute im Rahmen einer Podiumsdiskussion zu Korruption in Namibia. Gleichzeitig warnte er vor Gerüchten auf den sozialen Medien. Die Gerichte seien nicht an Gerüchten, sondern ausschließlich an handfesten Beweisen interessiert. Das Sammeln dieser Beweise sei laut Noa extrem zeitaufwendig. Seit der Einführung der ACC vor rund 15 Jahren habe die Behörde beinahe 700 Verdachtsfälle an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. In 530 Fällen wurde schließlich Anklage erhoben.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Höchste Zahl an Neuinfektionen seit Ende Juli verzeichnet

In Namibia wurde die höchste Zahl an Neuinfektionen seit über vier Monaten verzeichnet. Das Gesundheitsministerium vermeldete heute 446 neue Fälle bei einer Positivrate von 16,5 Prozent. So viele Neuinfektionen waren an einem Tag zuletzt am 30. Juli bestätigt worden. Drei Viertel aller Fälle wurden aus der Khomas-Region vermeldet. Das Gesundheitsministerium zeigte sich zudem besorgt über eine hohe Anzahl an wiederholten Infektionen. Beinahe 12 Prozent aller neuen Fälle waren bereits schon […]

todayDezember 9, 2021


0%