2022

Fischereiministerium: Keine Verantwortung für Massenkündigung

todayOktober 5, 2022

Hintergrund
share close

Das Fischereiministerium hat die Verantwortung für die jüngste Massenkündigung von Fischern in Walvis Bay zurückgewiesen. Fischereiminister Derek Klazen erklärte dazu vor der Nationalversammlung, dass die Fischer einem Irrtum erlegen seien. So sollen sie von Unternehmen ohne Fangquoten mit besseren Gehältern geködert worden sein, in der Annahme, dass die Fangquoten an die Arbeiter gebunden seien. Dies sei aber sachlich falsch, versicherte Klazen. Die Betroffenen waren Teil von mehr als 1.200 Fischern, die 2015 neue Jobs bekommen hatten, um die drohende Armut nach Entlassungen durch das Fischereiunternehmen NamSov abzufedern. Die Anstellung durch neue Unternehmen war unter der Vorgabe verhandelt worden, dass diese ausreichend Fangquoten zugeteilt bekommen.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Swakopmund dreht Staatseinrichtungen Wasser ab

Die Wasserhähne von staatlichen Einrichtungen in Swakopmund bleiben trocken. Die Stadtverwaltung der Küstenstadt hat nach mehrfachen Drohungen nun das Wasser abgestellt, so berichtet der Namibian. Die staatlichen Behörden und Agenturen hätten sich weiterhin geweigert Schulden abzubauen. Der Finanzdirektor von Swakopmund, Helao !Naruseb, bestätigte demnach, dass der Staat Cashflow-Probleme als Grund genannt habe. Dies sei aber nicht das Problem von Swakopmund, das auch finanziell angeschlagen sei. Insgesamt gehe es um knapp […]

todayOktober 5, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.