2022

Namibia benennt Flüchtlingsausweise um

todayJanuar 12, 2022

Hintergrund
share close

Das Innenministerium hat angekündigt, die in Namibia ausgegebenen Flüchtlingsausweise umzubenennen. In Zukunft sollen anerkannte afrikanische Geflüchtete in Namibia eine sogenannte „African Guest Identity Card“ erhalten. Laut dem Direktor im Innenministerium, Etienne Martiz, geschehe dies im Zeichen des Panafrikanismus. Afrikanische Flüchtlinge würden als Gäste gesehen. Wie auch die neuen Personalausweise sollen die neuen Dokumente maschinenlesbar sein und mit QR-Codes ausgestattet werden. Bevor der neue Name offiziell wird, müssen noch die entsprechenden Flüchtlingsverordnungen angepasst werden.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

NSA: Finanzierung für Zensus 2022 gesichert

Die nationale Statistikbehörde (NSA) hat die Finanzierung für die anstehende Volkszählung gesichert. Laut dem NSA-Vorstandsvorsitzenden Salomo Hei habe einerseits die Planungskommission ein Budget zur Verfügung gestellt. Andererseits habe es auch zahlreiche Spenden aus dem Privatsektor gegeben. Hei betonte in seiner Neujahrsansprache auch noch einmal die Wichtigkeit präziser Statistiken. Diese ermöglichten informierten Entscheidungen im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Bereich. Es sei essentiell, dass alle Namibier Zugang zu vertrauenswürdigen Statistiken hätten. Die letzte […]

todayJanuar 12, 2022


0%