2022

PM macht Gesellschaft für Korruption mitverantwortlich 

todayMärz 16, 2022

Hintergrund
share close

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila hat die Gesellschaft für die Korruption in Namibia mitverantwortlich gemacht. Laut der Nachrichtenagentur Nampa erklärte sie, dass es keine Korruption in der Regierung geben würde, wenn es keine Korruption in der Geesllschaft gäbe. Beispielsweise müssten Bürger aufhören, Schmiergelder für Dienstleistungen zu zahlen, die ihnen ohnehin zustehen würden. Zudem forderte die Premierministerin die Öffentlichkeit auf, nicht nur über Korruption in der Regierung zu klagen, sondern Verdachtsfälle umgehend anzuzeigen. Zuletzt hatte Staatspräsident Hage Geingob erklärt, dass die Korruption in Namibia nicht systemisch sei.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Handelskammer weist Berichte über Spaltung zurück 

Die namibische Industrie- und Handelskammer (NCCI) hat Berichte über eine mögliche Spaltung innerhalb des Verbandes zurückgewiesen. Zuletzt hatte der neugegründete Verband NALOBA erklärt, dass man sich von der NCCI losgesagt habe. NCCI-Geschäftsführerin Charity Mwiya wiederum erklärte nun, dass es sich bei den unter dem neuen Verband registrierten Unternehmen nicht um aktive Mitglieder der Industrie- und Handelskammer handele. Gleichzeitig wehrte sie sich gegen Behauptungen, wonach schwarze Firmeneigentümer die NCCI verlassen würden. Generell sei es jedoch jedem Unternehmer in Namibia freigestellt, sich […]

todayMärz 16, 2022


0%