2023

RFA braucht N$ 3,6 Mrd. mehr pro Jahr für Straßenausbau

todayNovember 2, 2023

Hintergrund
share close

Ali Ipinge, CEO der RFA; Anna Salkeus/NAMPA

Die Straßenbehörde Road Fund Administration (RFA) hat weiter finanziell schwer zu kämpfen. Beim jährlichen „Business Plan Workshop“ stellte Geschäftsführer Ali Ipinge klar, dass man allein in Coronazeiten 350 Millionen Namibia Dollar an Einnahmen verloren habe. Dies war der Halbierung der Treibstoffabgaben an die RFA geschuldet, um Druck von der finanziell angeschlagenen Gesellschaft zu nehmen. Bis 2028 geht die RFA davon aus, dass man etwa 20,5 Milliarden Namibia Dollar für das namibische Straßennetz brauche. Man hoffe, dass das Finanzministerium eine Erhöhung der Treibstoffabgabe um bis zu 150 Cent in drei Jahren genehmigen werde. Der RFA fehlen in den kommenden Jahren voraussichtlich 3,6 Milliarden Namibia Dollar pro Jahr. In diesem Jahr fehle es an 800 Millionen Dollar.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%