rfa

3 Ergebnisse / Seite 1 von 1

2022

RFA: Einführung von Mautstraßen nicht garantiert

Trotz fortgeschrittener Planung wird Namibia nicht zwangsläufig Mautstraßen bekommen. Das teilte der Geschäftsführer der Road Fund Administration, Ali Ipinge, nun gegenüber Medienvertretern mit. Das Kabinett habe lediglich grünes Licht für öffentliche Konsultationen gegeben. Diese sollen über die nächsten sechs Monate abgehalten werden. Ipinge warb aber erneut für die Einführung. Das erhöhte Verkehrsaufkommen in Namibia habe zu einer massiven Finanzierungslücke bei der Straßeninstandhaltung geführt. Umgekehrt hatte die Opposition entsprechende Pläne zuletzt […]

todayNovember 8, 2022

Teerstraße in Namibia (Symbolbild); Quelle: Winfried Bruenken/Wikimedia, CC BY-SA 3.0

2022

RFA will eine erhöhte Treibstoffabgabe

Nach dem Vorschlag zur Einführung von Mautstraßen im Land will die Road Fund Administration (RFA) auch ihren Anteil an den Treibstoffabgaben erhöhen. Dieser sollte um 50 Cent je Liter angehoben werden, sagte der RFA-Projektmanager Namene Kalili laut dem Namibian. Zudem sollten die Straßenbenutzungsgebühren für LKW und ausländische Fahrzeuge um jeweils zehn Prozent erhöht werden. Damit würde man eine nachhaltige Finanzierung der RFA und damit den Straßenbau und die Instandhaltung sicherstellen. […]

todayNovember 4, 2022

Nationalstraße B1 im Süden des Landes; Quelle: Pavel Spindler/Wikimedia, CC-BY 3.0

2022

Einführung von Mautstraßen wird konkreter

Die Road Fund Administration hält an ihren Planungen zur Einführung von Mautgebühren fest. Dies teilte Geschäftsführer Ali Ipinge mit. Durch die Einrichtung von landesweit 23 Maut-Abschnitten auf öffentlichen Straßen könnten jährlich bis zu 750 Millionen Namibia Dollar in die Kassen gespült werden. Dieses zusätzliche Geld erlaube einen weiteren Ausbau und die Instandhaltung des Straßennetzes, so Ipinge. Insgesamt seien bereits 70 Straßenabschnitte analysiert worden, wovon sich knapp ein Drittel als Mautstraßen […]

todayNovember 2, 2022

0%