2022

SA: Friedenssoldaten bleiben bis Apr. 2023 in Mosambik

todayApril 22, 2022

Hintergrund
share close

Südafrikas Armee werde für ein weiteres Jahr zur Friedensicherung in Mosambik verbleiben. Dies teilte Staatspräsident Cyril Ramaphosa mit. Die knapp 1500 Soldaten sollen nun bis 15. April 2023 in dem südostafrikanischen Land bleiben. Dort ist es in der nördlichen Provinz weitestgehend ruhig, nachdem seit Juli die SADC sowie Ruanda mit Eingreiftruppen gegen islamistische Terroristen vorgegangen ist. Den Staatshaushalt Südafrikas werden die Entsendung mit 2,8 Milliarden Rand belasten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Mehr als 400.000 gegen COVID19 geimpft

Mittlerweile sind mehr als 400.000 Menschen im Land vollständig gegen COVID19 geimpft. Dies geht aus der neuesten Statistik des Gesundheitsministeriums hervor. Damit sind etwa 23 Prozent der Zielgruppe von knapp 1,7 Millionen soweit möglich geschützt. Zwölf Prozent der geimpften Personen haben zudem bereits eine sogenannte Booster-Impfung erhalten. Die täglichen Fallzahlen haben sich, nachdem es bis zu 50 Fälle zwischenzeitlich gab, wieder auf noch niedrigerem Niveau stabilisiert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei […]

todayApril 21, 2022


0%