2022

Studien zur Unbedenklichkeit des Phosphatabbaus „dubios“

todayNovember 15, 2022

Hintergrund
share close

Der Vorsitzende der namibischen Fischereisektor-Vereinigung, Matti Amukwa, hat erneut dazu aufgerufen, dem Phosphatabbau vor Namibias Küste eine Absage zu erteilen. Der New Era nach bezeichnete er die Studien, des in der vergangenen Woche vorgelegten Umweltgutachtens von Namibia Marine Phosphate, als „dubios“. Der Abbau dürfe nur genehmigt werden, wenn wirklich unabhängige wissenschaftliche Studien eine Unbedenklichkeit bescheinigen würden. Dies gehe aber weltweit praktisch aus keiner ernsthaften Studie hervor. Die friedliche Koexistenz von Fischerei und Phosphatabbau müsse einwandfrei dargelegt werden.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

Vorheriger Beitrag

Der staatliche Pensionsfonds GIPF verfügt über ein Vermögen von N$ 149 Milliarden; © Paulus Hamutenya/Nampa

2022

GIPF erhält hervorragendes Buchführungs-Zeugnis

Der staatliche Pensionsfonds GIPF hat ein hervorragendes Zeugnis des Generalbuchprüfers erhalten. Sämtliche Buchführung sei im vorgeschriebenen Sinne erfüllt und die Zahlen entsprechen dem tatsächlichen Stand, hieß es dazu. Das Anlagevermögen von GIPF sei im abgelaufenen Finanzjahr bis Ende März um 8,6 Prozent gestiegen. Es habe nun einen Wert von 147,9 Milliarden Namibia Dollar, das entspricht mehr als dem Doppelten des Staatshaushaltes für ein Jahr. Die Zuwendungen der Mitglieder von GIPF […]

todayNovember 15, 2022


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.