2022

Windhoek-Okahandja-Highway erst 2023 fertig

todayFebruar 8, 2022

Hintergrund
share close

Die Fertigstellung der verbreiterten Fernstraße B1 zwischen Windhoek und Okahandja verzögert sich weiter. Hintergrund sind fehlende finanzielle Mittel, wie Roads Authority Geschäftsführer Conrad Lutombi in einem Interview mit Nampa erklärte. Die letzten 21 Kilometer könnten daher erst Anfang nächsten Jahres gebaut werden, so Lutombi. Der Bau des letzten Abschnitts soll insgesamt rund N$ 900 Millionen kosten. Die Baufirma bestätigte derweil, dass man seit dem 10. Januar diesen Jahres nicht mehr arbeite, da die Regierung nicht gezahlt habe. Der Bau an der auf vier Spuren erweiterten Straße zwischen Windhoek und Okahandja hatte bereits 2016 begonnen.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

451 Nashörner im vergangenen Jahr in Südafrika gewildert

In Südafrika sind im vergangenen Jahr 451 Nashörner gewildert worden. Das teilte Umweltministerin Barbara Creecy heute mit. Allein 209 der Wildereifälle wurden aus dem Kruger-Nationalpark vermeldet. Insgesamt sind die Zahlen in Südafrika im Vergleich zu Vor-Pandemie-Zeiten jedoch um etwa ein Viertel zurückgegangen. Ministerin Creecy führte das vor allem auf vermehrte Anti-Wilderei-Aktivitäten in den Nationalparks des Landes zurück. 61 Personen wurden im Zusammenhang mit Nashornwilderei verurteilt.  

todayFebruar 8, 2022


0%