Mittwoch 20. September 2017

4. August 2017 - FarmerNews

Die Polizei in der Otjozondjupa-Region hat die Farmer zu regelmäßigen Zaunkontrollen aufgerufen. Auch sollten sie ihr Nutzvieh zählen. Der Grund seien anhaltende Vieh-Diebstähle. In diesem Zusammenhang meldete die Polizei auch einen Erfolg: Nach ihren Angaben konnten vor kurzem 20 Rinder bei einer Auktion beschlagnahmt werden. Sie waren zuvor als gestohlen gemeldet worden. Die Rinder hatten einen Wert von etwa 160.000 Namibia Dollar. Farmer aus der Kalkfeld-Gegend melden, dass seit Anfang 2016 bis jetzt allein 267 Rinder geschlachtet oder gestohlen worden seien – außerdem mehrere Solarpumpen.

Das Magistratsgericht in Windhoek hat zwei Chinesen wegen des versuchten illegalen Elfenbein-Exports verurteilt. Sie müssen laut der Allgemeinen Zeitung eine Geldstrafe von jeweils 30.000 Namibia Dollar zahlen. Die Staatsanwaltschaft hatte zur Abschreckung eine Strafe von 200.000 Dollar gefordert. Die Richterin begründete das Urteil mit dem relativ niedrigen Wert des bei ihnen gefundenen Elfenbeins. Eine Haftstrafe in diesem Fall wäre aus ihrer Sicht unverhältnismäßig gewesen. Die beiden Chinesen waren im Dezember bei einer Straßenkontrolle gestoppt worden. Polizisten hatten dabei Elfenbeinstücke in Kaffeedosen gefunden.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage:  In den nördlichen Farmgebieten werden tagsüber zwischen 29 und 39 Grad erwartet. Nachts liegen die Temperaturen bei wechselhaften 8 bis 13 Grad. In den kommerziellen Farmgebieten des „Mais-Dreiecks“ frischer bei 27 Grad am Tag und um die 5 bis 6 Grad in der Nacht. In den östlichen Farmgebieten eine ähnliche Wetterlage, nachts jedoch mit 9 Grad etwas milder. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek beständig um 26 Grad am Tag und zunächst 11 bis 13 Grad in der Nacht. Ab Mitte der Woche nachts kühler um die 7 Grad. Im Süden 24 bis 29 Grad am Tag. Nachts relativ mild bei etwa 8 bis 10 Grad. Die Brandgefahr ist landesweit, bei zunehmenden Wind, „sehr hoch“. Veldfeuer gab es in den vergangenen Tagen dennoch nur vereinzelt im Nordosten des Landes. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 6,3 bis 6,7 ebenfalls „hoch“. 

Werbung

 
 

FarmerNews