Donnerstag 24. Mai 2018

9. März 2018 - FarmerNews

Der Konsum von Fisch im Land soll weiter angekurbelt werden. Dies ist der Wunsch von Interessensvertretern aus dem Fischereisektor, die sich heute in Walvis Bay zusammengefunden haben. Man habe viele rechtliche Vorgaben gemacht, erläuterte Fischereiminister Bernard Esau. So müsse 30 Prozent des angelandeten Fisches in Namibia verkauft werden. Der Ausbau der Fischkonservenherstellung sei ebenfalls ein wichtiger Aspekt, da gerade Dosenfisch den Wünschen des lokalen Marktes entspreche. Der Fischfang sei von herausragender Wichtigkeit und könne zigtausende weitere Arbeitsplätze schaffen.

Mehr als ein Viertel der Abgeordneten in der Nationalversammlung besitzt Farmland. Das berichtet der Namibian unter Berufung auf das Verzeichnis der Vermögenswerte und Einkünfte von Parlamentariern für 2015/16. 28 Abgeordnete hätten angegeben, eine Farm zu besitzen oder Miteigentümer zu sein - darunter Parlamentspräsident Katjavivi, und der Minister für Armutsbekämpfung, Kameeta.

Das Landwirtschaftsministerium hat den Import von verarbeiteten Fleischprodukten zweier Betriebe aus Südafrika untersagt. Betroffen sind alle Sorten an Wurst und Schinken der Firmen Enterprise Food und Rainbow Chickens Limited. Supermärkte wurden aufgefordert, diese Produkte sofort aus den Truhen und Regalen zu entfernen. Demnach hatten Behörden in Südafrika herausgefunden, dass die seit Januar 2017 auftretenden Fälle der Lebensmittelinfektion Listeriose auf Produkte dieser beiden Betriebe zurückzuführen seien. Listeriose äußert sich in Fieber, Übelkeit, Durchfall, Schwindelgefühl sowie Kopf- und Muskelschmerzen. Sie ist vor allem für Schwangere, kleine Kinder und ältere Menschen gefährlich.

Das Farmerwetter für die kommenden sieben Tage:
Es kann mit guten Niederschlägen im Norden und dem Maisdreieck gerechnet werden. 20 Millimeter sind hier möglich. Im Osten und Zentralen Hochland nur bis zu 2 Millimeter Niederschlag. Für den Süden ist kein Regen vorausgesagt. In den nördlichen Farmgebieten zunächst um 30 Grad, ab Mitte der Woche wärmer bei 32 Grad am Tag. Nachts liegen die Temperaturen zunächst bei 15 bis 17 Grad, ab Mittwoch dann bei 20 Grad. In den Gebieten des „Mais-Dreiecks“ warm bei 27 bis 29 Grad. Nachts liegen die Temperaturen zwischen 15 und 17 Grad. Im Osten eine ähnliche Wetterlage 30 Grad tagsüber. Nachts etwas wärmer als im Norden und Nordosten bei 20 Grad. In den zentralen Farmgebieten um Windhoek tagsüber stets milder bei 25 bis 27 Grad. Nachts zunächst kühl um 15 Grad, ab Dienstag dann milder bei bis zu 20 Grad. Im Süden generell tagsüber heiß bei 31 bis 33 Grad, ab Mitte der Woche sehr heiß bis 36 Grad. Nachts wie in den anderen Landesteilen zunächst um 15 Grad, danach bis zu 21 Grad.
Die Brandgefahr ist landesweit „mittelmäßig“ bis „niedrig“. Die UV-Strahlung ist mit Werten zwischen 12,8 bis 14,6 „extrem“. Es wird vor ungeschütztem Aufenthalt im Freien gewarnt.

 

Werbung

 

FarmerNewsletter