2020

1. September 2020 – Nachrichten am Morgen

todaySeptember 1, 2020

share close

Mit dem heutigen Tag öffnet sich Namibia wieder langsam für den Tourismus. Im Rahmen der „Tourism Revival Initiative“ dürfen Reisende wieder über den Internationalen Flughafen Hosea Kutako ins Land kommen. Die Namibia Airports Company habe alle nötigen Vorbereitungen getroffen. Bestätigte Flüge nach Namibia gibt es derzeit erst ab dem 11. September 2020. Air Namibia will nun, entgegen anderslautender erster Informationen, eine aktive Rolle in der Phase spielen. Gleichzeitig seien aber bis auf Weiteres alle Flüge ausgesetzt.

Immer mehr Details zum internationalen “Fishrot“-Skandal treten zu Tage. Laut dem Namibian wurde der technische Berater von Ex-Fischereiminister Bernhard Esau, Stephen Mbithi, fürstlich durch die staatliche Fishcor entlohnt. Insgesamt soll es alleine in den Jahren 2016 bis 2018 laut der Anti-Korruptionskommission ACC um zwei Millionen Namibia Dollar gehen. Mbithi, der kenianischer Staatsbürger ist, arbeitete seit 2016 beim Fischereiministerium als Berater. Die Berufung von Mbithi in die Position soll von dem ebenfalls inhaftierten ehemaligen Justizminister Sacky Shangala abgesegnet worden sein.

Kommende Woche beginnt die Ergänzungsregistrierung für die anstehenden Regional- und Kommunalwahlen Ende November. Zwischen dem 7. und 15. September sind alle Namibier, die keine gültige Wählerkarte haben oder in einen anderen Wahlkreis gezogen sind, aufgerufen diese kostenlos zu beantragen, wie die Wahlkommission ECN mitteilte. Neben der namibischen Staatsangehörigkeit muss auch der Wohnort nachgewiesen werden. Dies ist unter anderem durch eine Rechnung der Lokalverwaltung, Telefonrechnung oder Mietvertrag möglich.

Der Prozess um den Mord an einem Farmer aus der Outjo-Umgebung verzögert sich weiter. Oberrichter Nate Ndauendapo setzten den neuen Termin auf Februar kommendes Jahr fest. Darauf verständigten sich Staatsanwaltschaft und Verteidigung bei einer kurzen Anhörung. Angeklagt sind drei Männer im Alter von 23 bis 40 Jahre. Sie sollen den 72-jährigen Farmer Gerhardus Koekemoer vor fast sechs Jahren ermordet haben. Als Hauptzeuge gilt eine 60-jährige Frau, die zur Tat mit im Haus war. Sie soll vergewaltigt und misshandelt, das Opfer erstochen worden sein. Die mutmaßlichen Räuber sollen Gegenstände mit einem Wert von knapp über 700 Namibia Dollar gestohlen haben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Ähnliche Beiträge

2024

Fast 1000 Neufahrzeuge im Mai verkauft

Im Mai wurden in Namibia 966 Neufahrzeuge verkauft. Das geht aus Zahlen des Finanzdienstleisters Simonis Storm hervor. Im Monatsvergleich bedeutet das einen Anstieg von 7,5 Prozent. Im Jahresvergleich wiederum wurde ein minimaler Rückgang verzeichnet. Dazu Head of Research bei Simonis Storm, Max Rix, gegenüber Hitradio Namibia: „Der Markt wird weiterhin […]

todayJuni 14, 2024


0%