2016

11. August 2016 – Nachrichten am Mittag

todayAugust 11, 2016

Hintergrund
share close

Nashornwilderei (Symbolbild); © Hein Waschefort/Wikimedia Commons

Ein Urteil im Nashorn-Schmuggel-Prozess gegen vier Chinesen soll noch heute verkündet werden. Dies kündigte Regionalrichter Alexis Diergaardt an. Drei der Angeklagten wurden bei Ausreise am Internationalen Flughafen Hosea Kutako im März 2014 verhaftet. Ein weitere, womöglich der Kopf der Schmuggel- und Wildererbande, wurde zwei Monate später verhaftet. Die Männer im Alter von 30 bis 53 Jahre hatten 14 Nasenhörner mit einem Wert von mindestens 2,3 Millionen Namibia Dollar bei sich. Eine der Angeklagten hatte auf „Schuldig“ plädiert.

Der Namibier Junias Jonas ist weiterhin in Rio de Janeiro in Haft. Dies geht aus letzten Meldungen des Internationalen Olympischen Komitees hervor. Jonas wurde am Montagverhaftet, nachdem eine Mitarbeiterin im Olympischen Dorf ihn der versuchten Vergewaltigung bezichtigt hatte. Bei einer ersten Kautionsanhörung gestern wurde Jonas diese verweigert. Ein neuer Anwalt habe für heute einen neuen Kautionsantrag angekündigt. Jonas sollte heute um 18 Uhr namibischer Zeit eigentlich in seinem olympischen Erstrundenkampf antreten.

Im südafrikanischen Sambia ist heute ein neuer Präsident gewählt worden. Beobachter erwarteten ein knappes Rennen zwischen dem Amtsinhaber Lungu und seinem Herausforderer Hichilema. Der Wahlkampf zwischen Lungus Patriotischer Front und Hichilemas Vereinigter Partei für die nationale Entwicklung war von Gewalt überschattet. Mindestens drei Menschen wurden getötet.

Der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump teilt weiter aus und provoziert: diesmal bekommt es der jetzige Präsident Obama ab. Er sei der Gründer der Terrormiliz Islamischer Staat, sagte Trump bei einer Wahlkampfveranstaltung in Florida. Weiter sagte er, die schurkige Hillary Clinton sei die Mitbegründerin. Trump liegt in Umfragen aktuell hinter Clinton – immer wieder sorgt er mit seinen Wahlkampfauftritten für Empörung.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Polizei geht gegen Struggle Kids vor (Archivaufnahme); © July Nafuka/NAMPA

2016

11. August 2016 – Nachrichten am Morgen

Die regierende SWAPO hat die jüngste Straßen-Blockade der so genannten Struggle Kids scharf verurteilt. Man sei verwirrt und enttäuscht von den Vorfällen in Brakwater und werde ein derartiges Verhalten nicht dulden, erklärte SWAPO -Generalsekretär Nangolo Mbumba laut Presseagentur Nampa. Auch verstehe man den Protest gegen die geplante Umsiedlung zur Farm Berg Aukas nicht. Dort wolle die Regierung die Struggle Kids durch Schulungen auf eine Anstellung in Ministerien vorbereiten, die sie […]

todayAugust 11, 2016


0%