2019

18. November 2019 – Nachrichten am Abend

todayNovember 18, 2019

share close

Auch in der vergangenen Woche wurde wieder eine Vielzahl von Wildereifällen gemeldet. Dies teilte das Umweltministerium in ihrer wöchentlichen Erklärung gemeinsam mit der Polizei mit. Es seien zehn Fälle registriert worden und 15 Verdächtige konnten verhaftet werden. Dabei wurden vier in Zusammenhang mit Elefantenwilderei, zwei mit Nashornwilderei festgenommen. Drei Waffen und ein Fahrzeug wurden ebenso konfisziert wie unter anderem zwei Stoßzähne. Die meisten Verdächtigen kommen aus Namibia und Sambia, einer aus Angola.

Die Deutsche Flugsicherung hat weitere Angaben zum Unfall einer Air Namibia-Maschine und eines Flugzeugs der Korean Air am Frankfurter Flughafen gemacht, wie die Presseagentur dpa berichtet. Demnach sei die koreanische Maschine des Typs Boeing 777 kurz vor dem Airbus 330 von Air Namibia gelandet. Der Air Namibia-Pilot habe dann die Korean Air-Maschine auf dem sogenannten Taxiweg überholen worden. Hierbei habe die Flügelspitze das Höhenruder der B777 beschädigt. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung ermittelt in dem Fall. – Indessen wird der Flug SW283 von Windhoek nach Frankfurt heute Abend mit geringer Verspätung erwartet.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

18. November 2019 – Nachrichten am Mittag

Namibias staatlicher Stromversorger NAMPOWER will für eine Milliarde Namibia Dollar zwei Windfarmen erreichten. Dieses geschehe im Rahmen eines Public-Private-Partnerships, wobei die Investoren in Kürze bekanntgegeben werden sollen. Die beiden Windkraftwerke sollen unweit der Elisabeth-Mine im ehemaligen Sperrgebiet errichtet werden, heißt es. Man werde dabei eng mit dem Umweltministerium aufgrund der extrem sensiblen Lage zusammenarbeiten. Insgesamt sollen 90 Megawatt Strom durch Windenergie schlussendlich dort produziert werden können. Die zwei wegen Besitzes von Elfenbein verhafteten französischen Touristen sind gegen Kaution auf freiem […]

todayNovember 18, 2019


0%