2021

21 mutmaßliche Wilderer in der vergangenen Woche geschnappt

todayDezember 14, 2021

Hintergrund
share close

In der zweiten Dezemberwoche sind landesweit mindestens 21 mutmaßliche Wilderer festgenommen worden. Das teilte das Umweltministerium mit. Mehr als die Hälfte der Verhaftungen stehen im Zusammenhang mit Nashorn- oder Elefantenwilderei. So konnten unter anderem acht Elefantenstoßzähne sichergestellt werden. Zudem wurden zwei Personen im Zusammenhang mit der Wilderei eines Nashorns verhaftet. Dieser Fall hatte sich jedoch bereits 2020 ereignet, wie das Ministerium mitteilte. Fünf Verdächtige wurden derweil gestoppt, bevor sie ein Nashorn erlegen konnten. Bei den Festgenommenen handelt es sich um 17 namibische und vier angolanische Staatsbürger. Sie alle müssen sich nun vor Gericht verantworten.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

HAN befürchtet drastische Einbußen im Tourismussektor

Der Gastgewerbeverband HAN befürchtet drastische Einbußen für Dezember und Januar im Tourismussektor. Einer Umfrage der Marketing-Agentur Africa’s Eden zufolge hätten Reiseunternehmen in Namibia, Botswana, Sambia und Simbabwe bis zu 90 Prozent ihrer Buchungen für die beiden Monate verloren. HAN-Geschäftsführerin Gitta Paetzold befürchtet zudem einen Verlust des Vertrauens in das südliche Afrika als Reiseziel. Derweil bestätigten allerdings auch diverse Reiseveranstalter gegenüber Hitradio Namibia, dass eine Stornierungswelle bisher ausblieb. Es seien zwar […]

todayDezember 14, 2021


0%
HRN_Logo_Aktion Sonnenstern_XXlarge-01

Alle Spenden sind zugunsten des Johanniter-Heim Khoaeb in Otavi und der Pangolin Conservation and Research Foundation.

Bitte spendet für den guten Zweck!

Das Spendenversprechen läuft noch bis zum 23. Dezember 2022.
Einzahlungen sind noch bis zum
9. Januar 2023 möglich.