2017

25. Januar 2017 – Nachrichten am Morgen

todayJanuar 25, 2017

share close

Im Süden Namibias verstärkt sich der Widerstand gegen das geplante neue Gesetz der Regierung zur Bodenreform. Laut Presseagentur NAMPA sind im Februar zwei große öffentliche Versammlungen in Mariental und Keetmanshoop geplant. Hauptredner sei Ex-Vizeminister für Bodenreform, Bernadus Swartbooi, der im Dezember entlassen worden war. Er hatte Bodenreform-Minister Utoni Nujoma öffentlich vorgeworfen, Farmland im Süden Namibias an Neufarmer aus anderen Regionen zu verteilen und die Nama, denen das Land einst genommen worden sei, beiseite zu schieben. – In Mariental und Keetmanshoop hatten Hunderte Demonstranten eine Nationale Konferenz zur Landreform gefordert, bevor der Gesetzentwurf dem Parlament vorgelegt wird. Die für November angesetzte Konferenz war von Nujoma verschoben worden.

Im Mordprozess wegen des Horrorunfalls bei Henties Bay im Dezember 2014 hat der Angeklagte Jandré Dippenaar in allen Punkten auf unschuldig plädiert. Er könne sich an den Unfallhergang nicht erinnern, sagte der 33-Jährige laut Allgemeiner Zeitung gestern im Magistratsgericht in Swakopmund. Es ist das erste Mal, dass einem Unfallfahrer Mord vorgeworfen wird. Zudem muss sich Dippenaar wegen Betruges und Fahrens ohne Führerschein verantworten. – Bei dem Frontal-Zusammenstoß südlich von Henties Bay im Dezember 2014 waren drei Namibier sowie ein deutsches Ehepaar und dessen Tochter ums Leben gekommen. Nur Dippenaar und die jüngere Tochter der Urlauber hatten überlebt.

Nach einer erneuten Gefängnis-Revolte in Brasilien fahndet die Polizei nach mehr als 60 Ausbrechern. Im Bundesstaat Sao Paulo war der Häftlingsaufstand gestern Morgen ausgebrochen – und hatte sich zu einer Meuterei aufgeschaukelt. Insgesamt 152 Insassen konnten zwischenzeitlich entkommen – 90 wurden wieder geschnappt. Allein seit Jahresbeginn sind bei Ausschreitungen in brasilianischen Gefängnissen 140 Menschen getötet worden.

US-Präsident Trump will den Bau von zwei umstrittenen Pipeline-Projekten wieder aufnehmen – dazu unterzeichnete er entsprechende Anordnungen. Die Bedingungen für den Weiterbau sollen demnach noch verhandelt werden. Trumps Vorgänger Obama hatte eine der beiden Pipelines wegen Umweltbedenken verhindert – für die Zweite wurde zuletzt eine alternative Trasse geprüft. Hintergrund waren monatelange Proteste. Ureinwohner fürchteten um ihre heiligen Stätten und um die Wasserversorgung in der Region.

Auf der Wildfarm Otjiwa, südlich von Otjiwarongo ist am Montag ein gewildertes Nashorn entdeckt worden. Wie der Namibian berichtet, handelt es sich um eine 30-jährige Breitmaul-Nashorn-Kuh. Man habe nach ihr gesucht, nachdem sie am vergangenen Donnerstag nicht zur täglichen Fütterung erschienen sei. Zudem habe man sich gewundert, dass ihr acht Monate altes Kalb ohne sie am Futterplatz erschien. – Indessen hat die Polizei im Fall der beiden getöteten Breitmaul-Nashörner auf einer Farm bei Gobabis laut Allgemeiner Zeitung einen vierten Verdächtigen festgenommen.

Der Nationale Jugenddienst NYS und das Gesundheitsministerium legen ihre Ausbildungsprogramme wegen finanzieller Engpässe auf Eis. Laut Namibian sind 700 Auszubildende des NYS betroffen, die vor einer Woche ihr Programm hätten fortsetzen sollen. Der NYS habe auf Kürzungen der Zuschüsse durch die Regierung verwiesen. Dem Bericht zufolge wurden sie von knapp 123 Millionen auf rund 117 Millionen Namibia Dollar gesenkt. Das Gesundheitsministerium stoppt aus Budget-Gründen Programme für rund 500 Auszubildende. Finanzminister Calle Schlettwein hatte vor Monaten weitere Sparmaßnahmen angeordnet, um die steigende Staatsverschuldung einzudämmen.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Sport

25. Januar 2017 – Sport am Morgen

Internationaler Sport Fußball   In der hart umkämpften Gruppe C konnten sich bei der Afrikameisterschaft schlussendlich der Kongo und Marokko durchsetzen. Marokko trennte sich von der Elfenbeinküste 1 zu 0, während Togo gegen die Demokratischen Republik Kongo 1 zu 3 spielte. – Zuvor hatten sich bereits Burkina Faso und Tunesien sowie Senegal und Kamerun für das Viertelfinale qualifiziert. Handball   Die besten vier Handball-Mannschaften der Welt stehen fest. Bei der WM in Frankreich setzten sich Norwegen gegen Ungarn und Schweden […]

todayJanuar 25, 2017


0%