2020

29. April 2020 – Nachrichten am Morgen

todayApril 29, 2020

share close

Für die namibische Wirtschaft und insbesondere den Tourismus sieht es in diesem Jahr düster aus. Die Bank of Namibia geht in ihrem aktuellen Ausblick davon aus, dass die Wirtschaft 2020 um fast 7 Prozent schrumpfen wird. Dies sei fast ausschließlich auf die COVID19-Pandemie zurückzuführen. Damit folgt Namibia in etwa dem erwarteten negativen Wachstum der USA, Deutschlands und des Vereinigten Königreichs. Hierbei wird im Gastgewerbe mit einem Rückgang von 58 Prozent in diesem Jahr gerechnet. Auch 2021 wird mit einem weiteren Rückgang im Tourismussektor gerechnet.

In der Region Omusati hält sich kaum jemand an die Vorschriften des Lockdowns. Deshalb hat die Polizei nun weitere Schritte angekündigt, wie die Informanté berichtet. Es sollen nun die größeren Ortschaften, darunter Outapi und Ruacana, hermetisch abgeriegelt werden. Faktisch würden diese Ortschaften zu eigenen Lockdown-Zonen erklärt werden, die nicht ohne triftigen Grund betreten oder verlassen werden dürfen. Zudem werde man rigoroser Strafen für unnötige Aufenthalte außerhalb der eigenen vier Wände aussprechen, heißt es weiter. – Zuvor hatte auch der Gouverneur von Erongo, Neville Andre, die Ignoranz der Menschen angemahnt. Vielerorts sei der Betrieb als gäbe es keinen Lockdown.

Die Namibische Entwicklungsbank DBN hat vier hochrangige Mitarbeiter suspendiert. Das Verhalten der vier Personen sei womöglich nicht mit den festgeschriebenen Abläufen der Bank vereinbar, heißt es zur Begründung. Ermittlungen seien eingeleitet worden, nachdem es einen anonymen Hinweis gegeben habe. Diese würden von externen Experten durchgeführt, betonte die DBN. Weitere Einzelheiten oder gar die Namen der suspendierten Mitarbeiter wurden nicht bekanntgeben. Sie seien aber bei vollen Bezügen freigestellt worden.

SA Express, die staatliche südafrikanische Regionalfluggesellschaft, wird vermutlich nicht mehr abheben. Sie wurde laut dem Finanzfachportal Fin24 gestern im Eilverfahren vorläufig liquidiert wurde. Hiervon betroffen sind auch die bis zur COVID19-Pandemie durchgeführten Verbindungen von Johannesburg bzw. Kapstadt nach Walvis Bay. Gegen die Entscheidung des Gerichts auf Antrag der im März eingesetzten Insolvenzverwalter könne noch Einspruch eingelegt werden. Geschehe dieses nicht bzw. das Gericht lehnt diesen ab, wird die 1994 gegründete Fluggesellschaft endgültig abgewickelt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

28. April 2020 – Nachrichten am Nachmittag

Neben der staatlichen Gehaltsunterstützung für Unternehmen können auch Arbeitnehmer COVID19-Gehaltshilfen beantragen. Dies teilte das Finanzministerium mit. Hierfür stünden 350 Millionen Namibia Dollar zur Verfügung. Empfangsberechtigt sind alle zum 1. Februar bei der Sozialversicherungskommission SSC registrierte Arbeitnehmer, die Gehaltseinbußen glaubhaft nachweisen können. Diese dürfen zudem nicht mehr als 50.000 Namibia Dollar im Jahr verdienen. Die Personen erhalten maximal 50 Prozent ihres Gehaltes, mindestens aber 1000 Namibia Dollar pro Monat für drei Monate. Das Ministerium rechne mit bis zu 117.000 Antragsstellern. Die […]

todayApril 28, 2020


0%