2019

6. Juni 2019 – Nachrichten am Morgen

todayJuni 6, 2019 2

share close

Die Betragshöhe der Wiedergutmachung beim bilateralen Genozid-Dialog bleibt ein Stolperstein. Dennoch „es wird kein Stolperstein für immer sein“, sagte der deutsche Botschafter in Namibia, Christian-Matthias Schlaga. Laut Allgemeiner Zeitung sei die Differenz zwischen dem gebotenen und geforderten Betrag der beiden Länder aber erheblich. Eine politische Deklaration, in der die Kolonialgeschichte Namibias, insbesondere zwischen 1904 und 1908, behandelt wird, sei so gut wie fertig. Doch in dem zwei bis drei Seiten langen Papier gebe es zwei Lücken, die gefüllt werden müssten. Botschafter Schlaga sagte das nur noch die Beträge fehlen. Seit Dezember 2015 dauern die Verhandlungen zwischen dem namibischen Sondervermittler Dr. Zed Ngavirue und Ruprecht Polenz für Deutschland nun schon an.

Joseph Shikongo, Befehlshaber der namibischen Polizei NAMPOL in Khomas, sagt, dass die Kriminalität in der Zentralregion infolge der Operation „Kalahari Desert“, die Mitte Mai gestartet wurde, gesunken ist. Laut Khomas Crime Investigation Coordinator, dem stellvertretenden Kommissar Abner Agas, melden Polizeistationen, die zuvor täglich über 45 Fälle von Straftaten registriert hatten, seit Einführung dieser gemeinsamen Strafverfolgungsmaßnahme nur noch durchschnittlich 20 bis 25 Fälle. Shikongo ermutigte die Öffentlichkeit, jegliches Fehlverhalten von Mitgliedern von Strafverfolgungsbehörden und Sicherheitskräften während der Durchführung der Operation zu melden.

Beim ersten Spatenstich für das erste Geschäftszentrum im Vorort Elisenheim erhofft sich Wirtschaftsminister Tjekero Tweya, dass die Entwickler und Bauherren sich auch in den ländlichen Gebieten engagieren, um Abwanderungen in die Städte zu bremsen. Erdbewegung und Bautätigkeit für den von den Entwicklern TRUSTCO schon lange versprochenen Ladenkomplex haben im März dieses Jahres begonnen. Das Geschäftszentrum soll laut Allgemeiner Zeitung im ersten Quartal 2020 in Betrieb genommen werden.  Die rund 4000 bisher angesiedelten Einwohner in Elisenheim müssen noch knapp ein Jahr lang Milch und Brot aus Windhoek beschaffen, bis das Geschäftszentrum, bestehend aus 15 Läden, inklusive der Ladenkette Super Spar, vor Ort etabliert ist.

Der chinesische Botschafter in Namibia, Zhang Yiming, sagte, dsas der jüngste Medienbericht über die chinesische Regierung, die den Bau des SWAPO-Hauptquartiers finanziert, unbegründet sei und nichts mit seiner Regierung zu tun habe. Lokale Medien berichteten, dass Swapo plant, sein Hauptquartier in der Hauptstadt zu einem Preis von 730 Millionen Namibia Dollar zu modernisieren, und dies von der chinesischen Regierung finanziert werde. Yiming sagte weiter, dass dies ein normaler Deal zwischen SWAPO und einem privaten chinesischen Unternehmen sei, und wiederholte, dass seine Regierung einen solchen Deal nicht eingegangen sei und das Projekt nicht finanzieren würde.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

6. Juni 2019 – Sport des Tages

Namibischer Sport Rugby Namibia hat sein Eröffnungsspiel beim Nations Cup in Uruguay knapp verloren. Gegen eine Auswahlmannschaft Argentiniens gab es eine 25-zu-39-Niederlage. Als nächstes geht es für Namibia am Sonntag gegen den Gastgeber und Titelverteidiger Uruguay. Weiterer Gegner ist dann noch Russland am 15. Juni. – Namibia konnte den seit 2006 durchgeführten Wettbewerb einmal 2010 gewinnen. Zuletzt wurden die Welwitschias bei ihrer letzten Teilnahme 2017 Vierter. Fußball Der Assistenztrainer und ehemalige Fußballer Collin Benjamin zeigt sich zufrieden mit der Leistung […]

todayJuni 6, 2019


0%