2020

7. Februar 2020 – Nachrichten am Mittag

todayFebruar 7, 2020

share close

Ergiebige Niederschläge sind in vielen Landesteilen in den vergangenen zwei Tagen gemessen worden. Aus dem Norden meldete das Wetternetzwerk SASSCAL bis zu 70 Millimeter. Ebenso fiel auch im Süden starker Regen, darunter mehr als 50 Millimeter in der Gegend um Rehoboth. Der Oanob-Stausee hat starken Zufluss erhalten und ist nun zu 47 Prozent, gegenüber 37 Prozent am Montag, gefüllt. Auch der Fish soll in weiten Teilen im Süden laufen, wie Farmer aus der Gegend berichteten.

Drei der vier größten Flughäfen im Land haben neue Betriebslizenzen erhalten. Dies teilte die Namibia Airports Company NAC mit. Während der Internationale Flughafen Hosea Kutako bereits im November seine neue Lizenz erhielt, folgten nun der Walvis Bay International Airport im Januar und der Flughafen Andimba Toivo ya Toivo in Ondangwa im Februar. Keine neue Lizenz erhielt bisher der Windhoeker Stadtflughafen Eros. Hier wird die Start- und Landebahn umfangreich saniert. Zudem sei der Zustand der Regionalflughäfen ein anhaltendes Thema innerhalb der NAC. In Rundu, Katima Mulilo, Keetmanshoop und Lüderitz müssen Modernisierungen vorgenommen werden.

Die Belegungsrate im namibischen Unterkunftssektor ist 2019 gegenüber 2018, bei steigender Bettenzahl, angestiegen. Dies teilte der Gastgewerbeverband HAN laut dem Namibian Economist mit. Demnach stieg die Auslastung bei HAN-Mitgliedsunterkünften die an der Auswertung teilgenommen haben um einen Prozentpunkt auf 53,55 Prozent. Zudem sei ein Trend zu erkennen, dass Namibia mehr zu einem Ganzjahresreiseziel wird. So seien vor allem die Monate April bis Juni on steigender Beliebtheit.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2020

7. Februar 2020 – Nachrichten am Morgen

Oppositionspolitiker Bernardus Swartbooi vom LPM sieht die Unabhängigkeit des Obersten Gerichtshofs nicht mehr gegeben. Das habe das Urteil und die Ablehnung des Antrags der Annullierung der Präsidentschaftswahl von November gezeigt. Es könne nicht sein, dass die Wahl nicht wiederholt würde, gleichzeitig aber das Gericht anerkenne, dass der Einsatz der elektronischen Wahlgeräte ohne Verifizierungsausdruck verfassungswidrig sei. Rechtsexperten sehen das Urteil hingegen als absolut ok und es sei ein klares Zeichen an die Opposition, dass sie in einem großen Maße Recht habe. […]

todayFebruar 7, 2020


0%