2021

APP macht Parlament schwere Vorwürfe

todayDezember 14, 2021

Hintergrund
share close

Die All People’s Party APP macht dem Parlament nach dem Tod ihres Parteichefs Ignatius Shixwameni schwere Vorwürfe. Sein Tod hätte verhindert werden können, wenn ausreichende Nothilfemaßnahmen vorhanden gewesen wären, so die Partei in einer Pressemitteilung. So soll es beispielsweise 40 Minuten gedauert haben, bis ein Rettungswagen eintraf. Von Parlamentspräsident Peter Katjavivi forderte die APP eine Erklärung, wieso keine Erste-Hilfe-Ausrüstung vorhanden war. Shixwameni’s Tod sei eine direkte Folge von Nachlässigkeit, so die APP weiter. Die Witwe des Verstorbenen hatte nach der Beerdigung angekündigt, dem Parlament medizinische Notfallausrüstung spenden zu wollen, um ähnliche Zwischenfälle in Zukunft zu vermeiden.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

45.000 ausstehende Haftbefehle für Verkehrssünder in Windhoek

Alleine in Windhoek gibt es weiterhin 45.000 ausstehende Haftbefehle für Verkehrssünder. Dies bestätigte die Stadtpolizei. Die meisten Haftbefehle gründen sich auf Missachtungen des Gerichts, da die Sünder weder vor Gericht erschienen sind, noch ihr Vergehen durch Zahlung der Strafe eingesehen haben. Währen der Weihnachtsferien wolle die Stadtpolizei nun verstärkt bei den ohnehin intensivierten Kontrollen auf offene Haftbefehle achten und diese umsetzen. Hierfür komme auch ein automatisches Kennzeichen-Erkennungssystem zum Einsatz, dass […]

todayDezember 14, 2021


0%
Stars under Afrian Skies

Noch nicht gebucht?

Jetzt die Reise anfragen und den Code HITRADIO in der Nachricht eingeben. 

Erlebe einen unvergesslichen Abend mit Stars unter Afrikas Sternen.