2022

IPPR: Mangelnde Transparenz bei Wasserstoff-Auftrag

todayApril 5, 2022

Hintergrund
share close

Das Institut für öffentliche Politikforschung (IPPR) kritisiert die mangelnde Transparenz bei der Vergabe eines Wasserstoffprojektes. Hyphen Hydrogen Energy hatte den Zuschlag für die Wasserstoffanlage im Sperrgebiet im November 2021 erhalten. Das Unternehmen selbst spricht von einem Projekt im Gesamtwert von über 140 Milliarden Namibia-Dollar. Laut dem IPPR erfolgten keine Veröffentlichungen zur Auswertung des Vergabeprozesses. Frederico Links, der Koordinator des IPPR-Procurement Trackers, hinterfragt vorallem, warum die namibianische Regierung von dem normalen Beschaffungsprozess abgewichen ist und eine Angebotsanfrage gestellt hat. In diesem Zusammenhang hebt Links auch die teils undurchsichtige Historie des Gewinnerunternehmens Hyphen Hydrogen Energy hervor. Eine offizielle Bitte um Stellungnahme an das Präsidialamt blieb nach IPPR-Angaben bis heute unbeantwortet.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

MEFT bestätigt Tötung von Löwen bei Sesfontein

Das Umweltministerium hat die Tötung eines Löwen östlich von Sesfontein bestätigt. Laut Ministeriumssprecher Romeo Muyunda soll es sich um ein Problemtier gehandelt haben, das seit 2019 zahlreiche Rinder, Schafe und Esel gerissen habe. Zudem soll der Löwe seine Scheu vor Menschen abgelegt haben und so zu einer Gefahr geworden sein. Nachdem eine Umsiedelung gescheitert war, wurde er zum Abschuss freigeben. Der Abschuss durch Trophäenjäger hat dem Ministerium nach N$ 150.000 […]

todayApril 5, 2022


0%