2022

J. Hatuikulipi soll durch Fishrot N$ 134 Mio. gemacht haben

todayFebruar 2, 2022

Hintergrund
share close

Vor allem James Hatuikulipi soll vom „Fishrot“-Korruptionsskandal finanziell profitiert haben. Dies wurde nun vor Gericht an konkreten Zahlen festgemacht, berichtet unter anderem der Windhoek Observer. Demnach habe sich der ehemalige Banker um mehr als 134 Millionen Namibia Dollar bereichert. Auf seinem privaten Bankkonto seien 32,4 Millionen gefunden worden. Hinzu kämen 72 Millionen Namibia Dollar auf seinem Firmenkonto und knapp 62 Millionen Dollar auf einem Bankkonto in Dubai. Indessen will der Staat 318 Millionen Namibia Dollar an ausstehenden Steuern des in den Skandal involvierten isländischen Fischereiunternehmens Samherji eintreiben. Die Schulden stammen aus der Zeit vor Aufdeckung des Skandals.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

Keine Kaution wg. „öffentlichem Interesse“ womöglich verfassungswidrig

Womöglich erst Ende September soll am Obergericht eine Entscheidung zu einer wichtigen Gesetzespassage der Strafprozessordnung fallen. Dies teilten die drei Richter des Falls mit. Es geht um die Möglichkeit der Gerichte eine Freilassung auf Kaution aufgrund des „öffentlichen Interesses“ zu verweigern. In Frage gestellt wird, ob die Verfassung dies erlaube. Geklagt hat der Fishrot-Angeklagte Mike Nghipunya, der ehemals dem staatlichen Fischereiunternehme Fishcor vorstand. Er bemängelt, dass die Begründung viel zu […]

todayFebruar 2, 2022


0%