2021

Mushelenga warnt vor Corona-Fehlinformationen

todayAugust 23, 2021

Hintergrund
share close

Informationsminister Peya Mushelenga hat strafrechtliche Konsequenzen gegen Personen angedroht, die Fehlinformationen über die Corona-Pandemie verbreiten. Er rief die Öffentlichkeit auf, die daran Beteiligten bei der Polizei zu melden. Mushelenga zufolge würde die Verbreitung von Corona-Mythen die Aufklärungskampagne der Regierung behindern. Außerdem würden inkorrekte Informationen über angebliche Nebenwirkungen von Vakzinen das Impfprogramm beeinträchtigen und den Kampf gegen Corona erschweren. Während einer Informationsreise in die Erongo-Region lobte Mushelenga wiederum laut NBC die Fortschritte beim Impfen von Bewohnern der Region. Nach den jüngsten Zahlen des Gesundheitsministeriums weist die Erongo-, nach der Khomas-Region, landesweit die zweithöchste Anzahl an vollständig Geimpften auf.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2021

Deutsches Forschungsschiff besucht Namibia

Das deutsche Forschungsschiff RV Sonne ist am Freitag von Deutschland nach Namibia ausgelaufen. Hier soll die Besatzung den Benguela-Strom vor der Küste Namibias und Südafrikas erforschen. Die Wissenschaftler wollen während ihrer zweimonatigen Mission feststellen, welche Auswirkungen der Klimawandel auf den Benguela-Strom hat. Wie der Republikein berichtet, soll vor allem geklärt werden, welche Folgen die Erderwärmung auf Fischbestände hat. Der Benguela-Strom ist eines der fischreichsten Gewässer der Erde. Rund 20 Prozent […]

todayAugust 23, 2021


0%