grundwasser

3 Ergebnisse / Seite 1 von 1

Wasserminister Calle Schlettwein (zweiter von links) mit seinem angolanischen Amtskollegen João Baptista Borges am Calueque-Damm in Angola; © MAWLR/Facebook

2022

MAWLR: Wasserversorgung im zentralen Norden gesichert

Laut dem Landwirtschaftsministerium sichert sich Namibia eine nachhaltige Wasserversorgung im zentralen Norden. Namibia und Angola haben nun gemeinsame Betriebsregeln für den Calueque- Damm unterzeichnet. Wasserminister Calle Schlettwein erklärte zudem: „Wir sind uns einig, dass diese kostbare Ressource Wasser durch einen angemessenen Ausbau der Infrastruktur, die das Wasser zu den Menschen bringt, erweitert werden muss.“ Es wurde zudem vereinbart, dass die Wassermenge des Kunene an die Anforderungen des Ruacana-Wasserkraftwerkes angepasst wird. […]

todayNovember 10, 2022

Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein (Archivaufnahme); © MAWLR

2022

Im Kabinett: Exploration in Grundwasserspeichergebiet

Wasserminister Calle Schlettwein wird die Probleme rund um die Uran-Exploration in der Omaheke-Region nun auf Kabinettsebene besprechen. Dies berichtet der Namibian. Zuletzt hatte das von dem russischen Bergbauunternehmen beauftragte Beratungsunternehmen sein Mandat für die Erstellung einer Umweltverträglichkeitsstudie zurückgegeben. Schlettwein hatte erst vor Kurzem bei der Agri Outlook Conference klargestellt, dass es mit ihm keine solche Bergbauaktivitäten in einem der wichtigsten Grundwasserspeicher des Landes geben werde. Er habe Angst vor Schäden, […]

todayOktober 20, 2022

Landwirtschaftsminister Calle Schlettwein; © Edward Mumbuu Jnr/NAMPA

2022

Keine Bergbauexploration mehr in Grundwasserleitern

Die Regierung will Explorationsbohrungen in Grundwasserleitern verbieten. Das gab Wasserminister Calle Schlettwein heute im Rahmen einer Landwirtschaftskonferenz in Windhoek bekannt. Dies gelte insbesondere für die aktuellen Aktivitäten in der Stampriet-Gegend. Die Ankündigung des Ministers wurde unter den Teilnehmern mit Jubel aufgenommen. Laut Schlettwein würde rund 60 Prozent des Wasserverbrauchs von Haushalten und Unternehmen in Namibia aus Grundwasser stammen. Es gelte, dieses Wasser auch für zukünftige Generation zu bewahren.

todayOktober 5, 2022 3

0%