2024

Uutoni rät von Schuldeneintreibung durch Drittanbieter ab

todayMai 14, 2024

Hintergrund
share close

Minister Erastus Uutoni tätigte seine Aussagen bei der Übergabe mehrere Häuser in Nkurenkuru © MURD

Der Minister für städtische und ländliche Entwicklung, Erastus Uutoni, hat Lokalverwaltungen von der Schuldeneintreibung durch externe Unternehmen abgeraten. Stattdessen sollten die Bewohner über ihre Verantwortung zur Zahlung aufgeklärt werden, um Dienstleistungen auch in Zukunft weiter anbieten zu können. Zudem würden die Lokalverwaltungen laut Uutoni eigene Mitarbeiter beschäftigen, um Schulden der Einwohner einzutreiben. Seine Aussagen kommen inmitten anhaltender Debatten um die Nutzung des Unternehmens RedForce Debt Management in verschiedenen Ortschaften des Landes. Scharfe Kritik an den Worten des Ministers kam derweil umgehend aus Katima Mulilo, wo RedForce ebenfalls eingesetzt wird. Stadtdirektor Raphael Liswaniso sprach gegenüber der Namibian Sun von unverantwortlichen Aussagen, die an Wahlkampf grenzen würden. Uutonis Ministerium liefere sehr wenig Unterstützung für Lokalverwaltungen, die mit explodierenden Schulden durch die Bewohner konfrontiert seien.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%