2015

17. November 2015 – Nachrichten am Morgen

todayNovember 17, 2015

Hintergrund
share close

Im Windhoeker Stadtteil Pionierspark haben vier bewaffnete Männer gestern früh eine Tankstelle überfallen. Wie die Presseagentur Nampa meldet, erbeuteten sie rund 150.000 Namibia Dollar. Augenzeugen zufolge gab es einen Schusswechsel mit dem Eigentümer der Tankstelle. Dabei sei jedoch niemand verletzt worden. Der Fluchtwagen der Männer wurde wenige Kilometer entfernt am Western Bypass mit einem geplatzten Reifen gefunden. Die Polizei setzte bei der Fahndung auch einen Hubschrauber ein. Laut Nampa dauerte die Suche nach den Tätern gestern noch an.

Infolge der Bodenreform verliert der Staat Namibia Einnahmen. Zu diesem Ergebnis komme General-Rechnungsprüfer Junias Kandjeke, berichtet der Namibian. Aus seinem Bericht zum Programm der Bodenreform in den Jahren 2010 bis 2013 gehe hervor, dass viele Neufarmer keine Pacht bezahlen, weil sie keinen Vertrag unterzeichnet haben. Das gelte auch für Farmen, die zwischen 1992 und 1999 zugeteilt worden waren. Farmland, das von der Regierung zur Umverteilung aufgekauft wurde, liegt laut Kandjeke zudem jahrelang brach, weil es an Infrastruktur mangelt. Die Summe der Einnahmeverluste für den Staat wurde nicht beziffert.

Im Prozess um einen Millionenbetrug bei der Zementfirma AfriSam in Windhoek hat die Angeklagte Esmeralda Majiedt ihre Reue beteuert. Laut Presseagentur Nampa entschuldigte sie sich bei ihrem Ex-Arbeitgeber und allen Betroffenen und erklärte, sie besitze nun keinen Cent mehr. Die 50-Jährige war im Oktober nach ihrem Geständnis schuldig gesprochen worden, in 624 Fällen insgesamt mehr als 56 Millionen Namibia Dollar unterschlagen zu haben. Die Verhandlung um das Strafmaß wird heute fortgesetzt.

Nach den Anschlägen von Paris will Frankreich mit aller Härte gegen Islamisten im In- und Ausland vorgehen. Staatschef Hollande kündigte an, einen Flugzeugträger ins östliche Mittelmeer zu entsenden. Dadurch können die Kampfjets ihre Angriffe gegen IS-Stellungen intensivieren. Zudem wird Frankreich offenbar die Europäische Union um Unterstützung bitten. Möglich ist das durch einen entsprechenden Paragrafen in den EU-Verträgen. Präsident Hollande plant eine Allianz der Weltmächte gegen den Terror. Heute stehen Gespräche mit US-Außenminister Kerry in Paris an.

Die Polizei in Belgien sucht nach der Anschlagsserie von Paris weiter nach einem flüchtigen Terrorverdächtigen. Eine Großrazzia im Brüsseler Problem-Stadtteil Molenbeck war erfolglos. Einer der Brüder des Gesuchten hatte sich in der Terrornacht an einem der Tatorte in die Luft gesprengt. Ein weiterer ist inzwischen an die Presse gegangen und erklärte, dass seine Familie unter Schock stehe. Er habe nichts Auffälliges bemerkt.

Südafrika hat seine vor zwei Jahren angekündigte Dürrehilfe für Namibia gestartet. Laut Namibian wurde gestern in Windhoek eine erste Teilsendung von 4000 Säcken Augenbohnen übergeben. Präsident Jacob Zuma hatte bei seinem Besuch im November 2013 eine Dürrehilfe in Höhe von 100 Millionen Rand versprochen. Dem Hochkommissariat Südafrikas in Windhoek zufolge kommt das Geld aus einem Fonds für Katastrophenhilfe an andere Staaten. Das Parlament habe die Summe erst freigeben müssen. Demnach werden 50 Millionen Rand in Form von Saatgut und Maismehl geliefert, während die andere Hälfte für die Erschließung von Wasser gedacht ist.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2015

17. November 2015 – Sport am Morgen

Namibischer Sport Faustball Namibia hat seine beiden Auftaktspiele bei der Faustball-Weltmeisterschaft in Argentinien verloren. Die Mannschaft unterlag gegen die USA 1:3, wobei alle Sätze hart umkämpft waren. Zuvor hatte die Mannschaft gegen den mehrfachen WM-Medaillengewinner Schweiz eine 0:3-Niederlage einstecken müssen. In der Nacht verlor Namibia gegen den Gastgeber aus Argentinien mit 0:11, 4:11 und 2:11. Gegen den mehrfachen Weltmeister aus Deutschland gab es folgende Ergebnisse 11:3, 11:7 und 11:2 für […]

todayNovember 17, 2015 1


0%