2016

18. Februar 2016 – Nachrichten am Abend

todayFebruar 18, 2016

Hintergrund
share close

Stausee in Namibia - wichtige Trinkwasserspender; © Gerd/Wikimedia Commons

Windhoek erhält ab sofort 20 Prozent weniger Trinkwasser vom Wasserversorger Namwater. Mit dieser drastischen Maßnahme soll das Leerlaufen der Stauseen um Windhoek herausgezögert werden. Damit könne das Wasser in den drei Stauseen die Versorgung bis April 2017 sicherstellen. Ohne diese Maßnahme wäre Windhoek ab August 2016 ohne Wasser. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, wird mit Hochdruck an der Notversorgung gearbeitet. Zudem sollen Gespräche mit Großverbrauchern laufen. Die Nutzung von Trinkwasser zur Bewässerung soll gänzlich verboten werden.

Nach den Terroranschlägen in der Türkei macht die Regierung die verbotene Arbeiterpartei PKK dafür verantwortlich. Bereits in der Nacht hat die türkische Luftwaffe deshalb kurdische Stellungen im Nordirak angegriffen, außerdem soll es mehrere Festnahmen gegeben haben. Heute und gestern waren bei Angriffen auf Militärkonvois in Ankara und im Südosten des Landes 34 Menschen getötet worden, über 60 weitere wurden verletzt.

Kanada zieht seine Kampfjets aus dem Irak und Syrien ab. Die kanadische Luftwaffe hatte sich bisher mit sechs Flugzeugen an der US-geführten Allianz im Kampf gegen die Terrormiliz IS beteiligt. Die Luftangriffe seien gut für „kurzfristige Geländegewinne“ gewesen, aber nicht für „langfristige Stabilität“, erklärte Ministerpräsident Trudeau. Ganz zurückziehen wird sich Kanada aber nicht. Ausbilder, Hubschrauber und Aufklärungsjets bleiben in der Region.

In Indien ist ein Bräutigam bei seiner eigenen Hochzeitsparty getötet worden. Der 28-Jährige wurde am Kopf getroffen. Er wurde noch ins Krankenhaus gebracht, jedoch konnten die Ärzte dort nichts mehr für ihn tun. Offenbar habe ein Gast aus Versehen geschossen, heißt es von der Polizei. Feierliche Schüsse auf Hochzeiten und anderen Großveranstaltungen sind in Indien zwar verboten, aber trotzdem äußerst beliebt.

Die deutsche Fluggesellschaft Condor fliegt ab dem Winterflugplan 2016/17 nicht mehr Windhoek ab München an. Die zwei wöchentlichen Flüge von Frankfurt nach Windhoek, am Montag und Freitag, finden wie bisher statt. Eine Begründung zur Streichung der Verbindung wurde in dem Newsletter nicht genannt. Als Ferienflieger setzt Condor traditionell auf Verbindungen zu Hauptreisezeiten. Die Strecke von München wurde bereits als saisonale Verbindung angekündigt.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Fußball (Symbolbild); © Bob Smith/Freeimages.com

Sport

18. Februar 2016 – Sport am Abend

Sport in Namibia Fußball Namibias U17-Nationalmannschaft wird beim traditionellen Vier-Nationenpokal vom 19. bis zum 24. März neben der Junioren-Auswahl Westfalens auch auf Ghana und Südafrika treffen. Dies gab das Organisationsteam in dieser Woche bekannt. Ghana hatte das alle zwei Jahre an der Küste stattfindende Turnier 2014 gewonnen und eine erneute Teilnahme danach offen gelessen. Nur Namibia und Westfalen stehen bei jeder Ausgabe fest. Sport international Tennis Andrea Petkovic hat den […]

todayFebruar 18, 2016


0%