2016

19. April 2016 – Nachrichten am Mittag

todayApril 19, 2016

Hintergrund
share close

Türkische Botschafterin in Namibia (Archivaufnahme); © Joseph Nekaya/NAMPA

Die seit zwei Jahren andauernde engere Zusammenarbeit zwischen der Türkei und Namibia trägt Früchte. Wie die Türkische Botschaft gegenüber der „New Era“ erklärte, habe sich der Handel auf nunmehr 85,4 Millionen US-Dollar, etwa 1,1 Milliarden Namibia Dollar, verachtfacht. 98 Prozent hiervon seien Exporte der Türkei nach Namibia. Der Tourismus sei ein Wachstumsmarkt und man erwarte die ersten großen Reisegruppen aus der Türkei in diesem Jahr. Spätestens 2017 soll wohl auch Turkish Airlines Flüge nach Windhoek anbieten.

Bei einem Taliban-Anschlag in Kabul sind fast 30 Menschen getötet und mehr als 300 verletzt worden. Ein Selbstmordattentäter hatte sich mit seinem Auto in der Nähe der Geheimdienstzentrale der afghanischen Hauptstadt in die Luft gejagt.

Die EU will Libyen stabilisieren, um die befürchtete nächste Flüchtlingswelle aufzuhalten. Die EU-Außenminister beschlossen ein 100 Millionen Hilfs-Paket für das vom Bürgerkrieg zerrüttete Land. Die Europäer wollen vor allem beim Aufbau einer Küstenwache helfen.

Im Weltsicherheitsrat sind die Vertreter Israels und der Palästinenser gestern Abend lautstark aneinander geraten. Der israelische Botschafter schrie seinen palästinensischen Kollegen an: ihr verherrlicht Terroristen. Der wiederum schrie zurück: Schande über euch für das Töten palästinensischer Kinder.

Auf Namibias größter Insel, Impalila, befindet sich ab sofort eine Forschungsstation für nachhaltigen Tourismus und Biodiversität. Zunächst habe diese von der Universität Namibia betriebene Einrichtung ein Forschungskapital von 430.000 Namibia Dollar, das von der „Nationalen Kommission für Forschung, Wissenschaft und Technologie“ bereitgestellt wurde. Ziel sei es die nachhaltigere Nutzung von Schutzgebieten in der Region Sambesi für den Tourismus zu erforschen. Impalila Island liegt im äußersten Nordosten des Landes im Grenzgebiet mit Botswana, Simbabwe und Sambia.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

Namibias Präsident Geingob (r) und Südafrikas Präsidenz Zuma (l); © Koseph Nekaya/NAMPA

2016

19. April 2016 – Nachrichten am Morgen

Südafrikas Präsident Jacob Zuma ist gestern Abend in Windhoek eingetroffen. Laut Presseagentur Nampa wurde er am Internationalen Flughafen von Vize-Präsidentin und Außenministerin Netumbo Nandi-Ndaitwah empfangen. Während seines zweitägigen Arbeitsbesuches wird Zuma mit Präsident Hage Geingob über die Zollunion SACU und andere drängende Themen beraten. - Zuma war zuletzt im November 2013 in Namibia gewesen und hatte damals eine Dürrehilfe in Höhe von 100 Millionen Rand zugesagt, die mit Verzögerung im […]

todayApril 19, 2016


0%