2019

21. November 2019 – Nachrichten am Mittag

todayNovember 21, 2019

share close

Der Großteil der Namibier bewertet den Einfluss Chinas auf das Land positiv. Dies geht aus eine repräsentativen Umfrage des Afrobarometer hervor. Demnach sehen 49 Prozent der Befragten Chinas wirtschaftliche Aktivitäten im Land positiv, nur knapp jeder Fünfte sieht diesen negativ. Zudem findet eine knappe Mehrheit der Befragten, dass Namibia als Empfängerland selber über den Einsatz von Krediten und anderen ausländischen Hilfszahlungen entscheiden solle. Fast ebenso viele, nämlich 44 Prozent, finden hingegen strikte Auflagen der Geberländer gut.

Zur Hauptferienzeit wird es in der Region Kunene mobile Polizeistationen an touristischen Hotspots geben. Dies teilte NAMPOL mit und kommt damit einem Wunsch der Traditionellen Behörde der ǂAodaman nach. Diese hatte den Wunsch geäußert, dass Polizisten beim UNESCO-Welterbe Twyfelfontein und dem Versteinerten Wald präsent seien sollten. Man wolle so die Sicherheit der bis zu 1000 erwarteten Reisenden nochmals deutlich erhöhen, heißt es.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2019

21. November 2019 – Sport des Tages

Namibischer Sport Boxen Die Boxpromoter und Ställe im Land sollten deutlich enger zusammenarbeiten, als sich in Konkurrenzkämpfe zu verstricken. Dazu rief Promoter Immanuel “Imms” Paulus auf. Nur gemeinsam könne man den Boxsport im Land noch erfolgreicher machen. Auch wenn namibische Boxer schon viele Weltmeistertitel erkämpfen konnten, sei das Potential noch größer. Zudem müsste es mehr lokale Boxkämpfe geben, die generell viele Besucher anziehen würden. Internationaler Sport Tennis Deutschlands Davis-Cup-Mannschaft hat zum Auftakt der Finals 2019 in Madrid gegen Argentinien gewonnen. […]

todayNovember 21, 2019


0%