2016

21. Oktober 2016 – Nachrichten am Mittag

todayOktober 21, 2016

share close

Als zweiter Staat überhaupt zieht sich Südafrika vom Internationalen Strafgerichtshof ICC zurück. Eine dementsprechende Mitteilung hat Außenministerin Maite Nkoana-Mashabane den Vereinten Nationen übersandt. Der Austritt wird mit dem 19. Oktober 2017 wirksam. Hintergrund ist eine Rüge des ICC, da Südafrika den wegen Kriegsverbrechen gesuchten sudanesischen Präsidenten Omar al-Bashir bei einem Besuch in Südafrika im vergangenen Jahr nicht verhaftet hatte. – Als erstes Land überhaupt hat vor kurzem Burundi den Strafgerichtshof verlassen, nachdem dieser Ermittlungen wegen anhaltender Proteste im Land angekündigt hatte.

Eine Sprühaktion soll die Malaria im Norden Namibias weiter zurückdrängen. Zunächst werden in Oshakati alle Häuser von innen mit zwei unterschiedlichen Mitteln, die für Menschen ungefährlich sind, ausgesprüht. Diese Maßnahme soll Ende Dezember abgeschlossen sein. Zudem werde das Gesundheitsministerium seine Aufklärungskampagnen intensivieren. – Die Malaria ist in Namibia in den vergangenen Jahren um mehr als 95 Prozent zurückgegangen. In diesem Jahr sind hingegen wieder verstärkt Malariafälle aufgetreten.

Im Nordirak haben Kämpfer der IS-Terrormiliz mehrere Ziele attackiert. Mindestens 16 Menschen wurden getötet. Am Morgen griffen drei Selbstmordattentäter ein Kraftwerk an. Zuvor hatten bereits Bewaffnete in einer Stadt in der Nähe mehrere öffentliche Gebäude, darunter das Polizeihauptquartier, angegriffen. Der IS steht wegen der Großoffensive auf Mossul im Irak unter Druck.

Die Wahlbehörde in Venezuela hat ein von der Opposition angestrebtes Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Nicolás Maduro bis auf weiteres gestoppt. Eine für kommende Woche geplante Unterschriftensammlung, die für ein Referendum zur Abwahl nötig wäre, wurde auf unbestimmte Zeit verschoben.

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2016

21. Oktober 2016 – Sport am Mittag

Sport in Namibia Cricket Namibias Nationalmannschaft hat ihr Auftaktspiel der Weltliga-Meisterschaft gegen Papua-Neuguinea verloren. Die Mannschaft um Chefcoach Dee Thakur erzielte in ihrem Innings am Morgen 273 Runs nach 50 overs, während die Südost-Asiaten die geforderte Punktzahl nach 48 Over egalisieren und damit einen 5-Wicket-Sieg feiern konnten. Beide Nationen stehen sich am Sonntag im Rahmen des gleichen Turniers erneut gegenüber. Papua-Neuguinea hatte erst zu Beginn der Woche einen Sieg über Namibia im Interkontinental-Pokal eingefahren. Sport international Fußball Atletico Madrids Coach […]

todayOktober 21, 2016


0%