2022

DBN finanziert Solaranlage in der Nähe von Usakos

todayMai 12, 2022

share close

Die namibische Entwicklungsbank (DBN) stellt rund N$ 200 Millionen für die neue Khan-Solaranlage in der Nähe von Usakos zur Verfügung. Das teilte die Bank nun mit. Der Bau der Anlage hatte im März begonnen. Sie soll nach ihrer Fertigstellung im kommenden Jahr nach Betreiberangaben genug Strom für 14 Städte in der Größe von Usakos produzieren. Insgesamt soll das durch ANIREP und HopSol initiierte Projekt rund N$ 300 Millionen kosten. DBN-Marketingchef Jerome Mutumbu rief potentielle Interessenten auf, sich für weitere Solarprojekte an die Entwicklungsbank zu wenden.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

Vorheriger Beitrag

2022

MLIREC: Anträge an Cheetah Cement fallen „auf taube Ohren“

Das Arbeitsministerium hat den Betreibern der Cheetah-Zementfirma vorgeworfen, die Anweisungen der Behörde zu ignorieren. Man habe mehrfach mit dem Management von Cheetah Cement in Verbindung gestanden, so Exekutivdirektorin Lydia Indombo. Die Anweisungen des Ministeriums seien jedoch auf taube Ohren gestoßen. Am Dienstag war der Betrieb in der Zementfirma bei Otjiwarongo schließlich stillgelegt worden. Das Arbeitsministerium wirft den Betreibern insgesamt 10 Verstöße gegen Regularien zur Arbeitssicherheit vor. Rund um Cheetah Cement […]

todayMai 12, 2022


0%