2023

NamWater: Wasserversorgung in Landesmitte bis 2025 gesichert

todayMai 30, 2023

Hintergrund
share close

NamWater-Geschäftsführer Abraham Nehemia; © Hitradio Namibia

Trotz der geringen Damm-Pegel sieht NamWater die Wasserversorgung in den zentralen Landesgebieten nicht unmittelbar gefährdet. Nach Angaben von NamWater-Geschäftsführer Abraham Nehemia seien die für die Landesmitte wichtigen Dämme Omatako, Von Bach und Swakoppoort aktuell zu 36,1 Prozent gefüllt. Im gleichen Vorjahreszeitraum waren es noch 59,2 Prozent. Es gebe aber keinen Anlass zur Sorge, so Nehemia auf einer Pressekonferenz: „Wir sind tatsächlich in der Lage, bis zum Juli 2025 zu überleben. Und das auch wenn wir keinen Zufluss in die Dämme bekommen.” Um die Wasserversorgung auch darüber hinaus zu gewährleisten, soll vermehrt Grundwasser aus Windhoek und Karstgebieten im Norden sowie Wasser aus der Wasseraufbereitungsanlage Wingoc verwendet werden. Nehemia betonte dabei heute aber auch, dass die Wasserinfrastruktur in den zentralen Landesteilen ein Problem darstelle. Diese stamme meist aus den 1960er und 1970er Jahren und müsse nun schrittweise ersetzt werden. So könne aktuell beispielsweise kaum Wasser aus dem Swakoppoort-Damm in den Von-Bach-Damm gepumpt werden, weil die Pipeline nur noch sehr geringem Druck standhalte.

Geschrieben von: Redaktion 2

Rate it

0%