2021

Regierung dankt Opposition für Genozid-Debatte

todayDezember 1, 2021

Hintergrund
share close

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila bei einer Nationalversammlungssitzung; © Edward Mumbuu Jnr/Nampa

Premierministerin Saara Kuugongelwa-Amadhila hat Opferverbände und andere Gruppierungen aufgerufen, sich bei den Verhandlungen zum Genozid-Abkommen mit Deutschland mit der Regierung zusammenzutun. Vor der Nationalversammlung erklärte sie gestern, dass die Tür für alle Namibier offenbleibe, um die Sache gemeinsam zu Ende zu bringen. Gleichzeitig dankten sie und Innenminister Frans Kapofi den Parlamentariern für eine wichtige Debatte. Kapofi erklärte, dass man die während der zehnwöchigen Debatte geäußerten Bedenken vernommen habe. Zu einzelnen Punkten, etwa zur Höhe der Entschädigungszahlungen, sei man bereits wieder in Gesprächen mit den Vertretern in Deutschland.

 

Geschrieben von: Redaktion

Rate it

0%